Kalterherberg: Kalterherberger Vereine spielen Lasertag

Kalterherberg : Kalterherberger Vereine spielen Lasertag

Bei Lasertag Kalterherberg wurde ein Vereinsturnier ausgetragen. Dabei traten Teams des Musikvereins Harmonie, des Trommler- und Pfeiferkorps, der Zukunftswerkstatt, des Sportvereins sowie der Fußballabteilung des SV in mehreren Runden gegeneinander an.

Das Team der Zukunftswerkstatt konnte das Turnier für sich entscheiden. In der Kalterherberger Vereinshalle wird seit über einem Jahr Lasertag gespielt. Wenn die Halle nicht für Veranstaltungen genutzt wird, können sich dort Groß und Klein zusammenfinden. Im Halbdunkeln sieht man in der Halle nur die aufgestellten Wände, die farbig leuchten, und die blinkenden Westen der Mitspieler.

Bei dem Spiel geht es darum, möglichst viele Punkte zu sammeln — dies erreicht man durch Schüsse aus den sogenannten „Phasern“ auf die Spielgegner. Lasertag ist nicht nur bei Kindern und Jugendlichen beliebt, auch Erwachsene finden immer mehr Gefallen daran, berichtet Claudia Paulus von Lasertag Monschau.

Immer wieder neuer Parcours

„Hier kommen viele Jugendgruppen her, auch Kindergeburtstage werden bei uns gefeiert“, so Paulus, „aber auch Erwachsene und komplette Familien“. Wenn die Halle anderweitig genutzt wird, heißt es dann Trennwände abbauen und alles gut verstauen. „Der Abbau geht relativ schnell, aber der Aufbau dauert dabei umso länger“, erzählt Paulus. Dafür bietet dies für die Stammgäste auch Abwechslung. Die Wände, hinter denen man sich während des Spiels vor den Gegnern verstecken kann, werden jedes Mal ein wenig anders aufgebaut.

Beim Vereinsturnier spielten die Teams mit jeweils fünf Spielern (Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen) in zehnminütigen Spielen gegeneinander. Die Regeln besagten, dass man nur schnell gehen, nicht rennen durfte. Durch das Treffen eines gegnerischen Teammitglieds erhielt man Punkte — traf man versehentlich jemanden aus der eigenen Mannschaft, gab es Abzug.

Das Team der Zukunftswerkstatt Kalterherberg freute sich über den ersten Platz und damit verbunden über gewonnene Spielgutscheine. Der zweite Platz und ein Korb mit Süßigkeiten ging an den Musikverein Harmonie.

Claudia Paulus freut sich, dass die Lasertag-Arena so gut angenommen wird. Von Freitag bis Sonntag ist sie geöffnet (sofern keine anderen Veranstaltungen stattfinden), unter der Woche auf Anfrage. Die Hallenmiete helfe dabei, die Vereinshalle dauerhaft zu erhalten, was wichtig für die Vereine sei, so Paulus.

(cjk)
Mehr von Aachener Nachrichten