Kalterherberg: Kalterherberger Kirchenchor sucht die Zusammenarbeit

Kalterherberg: Kalterherberger Kirchenchor sucht die Zusammenarbeit

Das Repertoire des Chores ist in den vergangenen Jahren immer kleiner geworden. Aus dem reichhaltigen Notenbestand des Cäcilienchores Kalterherberg kann längst nicht mehr alles vorgetragen werden, weil die stimmlichen Voraussetzungen dafür nicht mehr gegeben sind. Einen Ausweg aus dieser Sackgasse sieht Franz-Walter Thoma, der Vorsitzende der Kalterherberger Sänger, nur in der Zusammenarbeit mit anderen Chören.

Dazu gab es erste Ansätze bei der letzten Generalversammlung des Chores. Trotz Schnee und Eis hatten sich viele treue Mitglieder des Chores zur Generalversammlung eingefunden. Franz-Walter Thoma entschuldigte Pastor Karl-Heinz Stoffels. Ein besonderer Gruß galt dem neuen Chorleiter Helmut David. Nach dem Ausscheiden von Heinrich Offele aus dem kirchlichen Dienst hat Helmut David aus Mützenich die Leitung des Chores übernommen. Auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Chorleiter ging Franz-Walter Thoma später noch ausführlich ein.

Vorstand bestätigt

Laurenz Käfer trug den Kassenbericht vor. Trotz sparsamer Führung der Finanzen ging der Kassenbestand leicht zurück. Die Kassenprüfer Ewald Ungermann und Helmut Krings lobten ihn für seine sparsame Kassenführung und schlugen seine Entlastung vor.

Geschäftsführerin Beate Thomas traf aus beruflichen Gründen erst verspätet zur Versammlung ein. Deshalb verlas an ihrer Stelle Franz-Walter Thoma ihren Bericht zum letzten Geschäftsjahr. Darin kamen das Cäcilienfest, der Vereinsausflug, der Wechsel in der Chorleitung, das Adventskonzert im Seniorenheim und die Gestaltung mehrerer Gottesdienste als wesentlichste Punkte zur Sprache.

Als Versammlungsleiter fungierte nach der kurzen Aussprache zu den Berichten für kurze Zeit Leo Cleres-Kaiser als ältester Versammlungsteilnehmer. Er dankte dem „alten“ Vorstand für die gute Arbeit in der letzten Legislaturperiode.

Die Versammlung bestätigte Franz-Walter Thoma für die nächsten beiden Jahre als Vorsitzenden. Die Besetzung der übrigen Vorstandsposten änderte sich ebenfalls nicht. Beate Thomas bleibt Geschäftsführerin, Laurenz Käfer führt weiter die Kasse und Irene Gombert verwaltet weiter die Aufgaben des Notenwartes. Die Kassenprüfer Ewald Ungermann und Helmut Krings stehen ebenfalls weiter zur Verfügung.

Notenbestand durchforsten

Franz-Walter Thoma griff gleich nach den Wahlen wieder die Zusammenarbeit mit anderen Chören auf. Zunächst will er mit seinen Vorstandsmitgliedern und dem neuen Chorleiter Helmut David den vorhanden Notenbestand durchforsten und den neuen Gegebenheiten anpassen. Als ersten Schritt zu einer Zusammenarbeit mit dem Mützenicher Chor ist die gemeinsame Gestaltung einer Marienmesse angedacht. Auf der Grundlage des überarbeiteten Notenbestandes sollen weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgelotet werden.

Helmut David sah bei den Mützenicher Sängern Bereitschaft, sich auf eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Kalterherberger Chor einzulassen. Auch mit den musizierenden Vereinen im Ort will der Chor verstärkt zusammenarbeiten. Ein gemeinsames Konzert mit der Harmonie Kalterherberg, dem Trommler- und Pfeiferkorps soll am 8. Dezember stattfinden. Der Erlös aus dieser Veranstaltung soll eventuell für die Überholung der Orgel verwandt werden. Das genaue Programm wird in Kürze mit den anderen Vereinen ausgearbeitet. Der Termin im Dezember ist schon verbindlich abgestimmt.

Theaterbesuch in Düsseldorf

Auch intern soll neben dem Probenbetrieb Geselliges nicht zu kurz kommen. Irene Gombert erhielt den Auftrag, einen Theaterbesuch in Düsseldorf mit kleinem Rahmenprogramm vorzubereiten. Zum Abschluss ging der Vorstand mit dem Chor noch den Terminkalender für 2013 durch.

(fm)
Mehr von Aachener Nachrichten