1. Lokales
  2. Eifel

Gemünd: Kaiser-Eiche einst zu Ehren von Kaiser Wilhelm gepflanzt

Kostenpflichtiger Inhalt: Gemünd : Kaiser-Eiche einst zu Ehren von Kaiser Wilhelm gepflanzt

Um die Kaiser-Eiche - einen besonderen „Baumschatz“ unweit von Gemünd - ragen sich einige Mythen. Die Kaiser-Eiche soll damals anlässlich des Ablebens von Kaiser Wilhelm I. beziehungsweise des Besuchs der Urft-staumauer durch Kaiser Wilhelm II. auf dem Bernersknipp im Kermeter, der heute Teil des Nationalparks Eifel ist, gepflanzt worden sein.

1059 cseebhtu dre arsiKe sad älekuktpaser eBkruaw ni edr relN.odief Stie rkzmeu terrmoifin nun enei feaTl ma ghgccihrsciestntetäh Ort üerb asd eiklRt aus edr .aeizrsKeit eseiD elafT tsi nei jokudblsigetrupAsn ovn aisnhtirC tue,eRr ied ni red tuerNkvwlnnaloaiaaprgt efEil rzu fKuuaafr üfr ssTiurmou udn tFrieize duglateeibs d.iwr

aDieb lfutcähdru ide ier2ähJ-0g usa seunhkEicr eeiehrhuccisdtln eFbaigtheec sde aaoNrttmtroeaskilns.fpa hrdänWe ihrre iteZ im ecgeaFhbti Kumiootinnkam ndu tlnereuNrabe treabretiee ies dei -teTx udn Ftolaofte zu rde chsecGhtei der nmbtehüer eEcsr,aiK-ehi dei nun ovr trO vno dre eaz-ankHslattaaiowurrtNlbpokt ltlugatfsee werud und raenrWden unfAtuks .igtb eiaDb thricerehcree starCnhii uetrRe ctihn urn ni eniArcvh ndu chsrap imt nciktGesehhnncres dre oinR,ge rdsoenn ilße ied efalT uhca mi gpka-taiNrnensDilao atgeseltn nud mti mieen nhmrazleoH eehes.rvn

eDi eTalf tesht nnu fau dem cünedkWalr eds ts,Krrmeee mde rapTk-Natnroialo Gmnedü nud ort.alfengW rWe isch rvo rOt ifneminorre tchöme, aknn die -riKehaisceE auf enieeg sFatu denkten,ec deor cshi nriee trenüefgh, irnstoefeekn gnratoRreu lißneneshac, ide jeden aagtmsS mu 11 Urh am laNo-pntaTairkro Gümend t.eastrt