Nordeifel: Johannistag im Nationalpark verbringen

Nordeifel : Johannistag im Nationalpark verbringen

Reh und Rothirsch haben Nachwuchs, manche Bäume schlagen mit neuen Blättern und Trieben noch einmal kräftig aus und Beeren reifen: Im Juni strotzt die Natur nur so vor Leben.

Was passiert noch Spannendes an den längsten Tagen des Jahres im Nationalpark Eifel? Zu Erkundungstouren laden die Ranger des Nationalpark-Zentrums anlässlich des Johannistags in die Ausstellung „Wildnis(t)räume“ ein. Die spezielle Führung findet am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, jeweils ab 14 Uhr statt und kann ohne Voranmeldung besucht werden.

In der 2000 Quadratmeter großen Erlebnisausstellung gibt es nicht nur am Johannistag viel zu entdecken: Über 50 Tast-Installationen, Modelle und Tierpräparaten regen zum Staunen, Mitmachen und Träumen ein. Die Ausstellung ist barrierefrei erlebbar, mehrsprachig und auch für seh- und hörbehinderte Gäste gestaltet.