Montjoie Musicale: Italienische Klaviermusik trifft auf W. A. Mozart

Montjoie Musicale : Italienische Klaviermusik trifft auf W. A. Mozart

Italienische Klaviermusik trifft auf W. A. Mozart: Mit einem besonderen Klavierabend setzt die Reihe Montjoie Musicale am Sonntag, 11. November, um 17 Uhr im Aukloster Monschau ihre Spielzeit fort. Zu Gast ist der preisgekrönte italienische Pianist Dario Candela.

Neben zwei Sonaten von W. A. Mozart werden auch Werke des italienischen Komponisten D. Cimarosa zu hören sein. Als musikalischer Höhepunkt dürfen sich Musikliebhaber auf die zweite Ballade von F. Liszt freuen.

„Bewahrer der Tradition und Entdeckter des Neuen“, so könnte der italienische Pianist Dario Candela beschrieben werden. Der in Neapel lebende Pianist mit vielen Talenten ist nicht nur diplomierter Klavierspieler, sondern auch Schriftsteller, Chormusiker, Chordirigent und Komponist. In Frankreich war er Schüler von Aldo Ciccolini und schloss ein Studium der Literatur an der Universität „Federico II" ab. Sein Stipendium nutzte er zur Mitarbeit und Forschung in musikwissenschaftlichen Projekten, verfasste Essays zur Musikwissenschaft und veröffentlichte das Buch „Il corpo e il suono“, zu deutsch: „Der Körper und der Klang“.

Die Liste seines musikalischen Wirkens ist lang und von internationaler Reichweite. Er spielte als Solist in Griechenland, Frankreich, Deutschland, Slowenien, der Schweiz, den USA, Argentinien und Uruguay. In verschiedenen Kammermusikensembles und an der Seite italienischer Virtuosen spielte unter anderem mit Rocco Filippini, Alain Meunier, Antony Pay, Francesco Manara, Luca Signorini, aber auch Aldo Ciccolini, Bruno Canino und Roberto De Simone. Für Naxos, Phoenix, Radio Sweden und Radio France lieferte er Aufnahmen und schrieb Musik für eine Vielzahl von Theaterstücken.

Im Jahr 2007 gründete er „The Circle“, ein künstlerisches Ensemble verantwortlich für die Wiederentdeckung der Musik des zwanzigsten Jahrhunderts, mit dem Schwerpunkt italienischer Musik. Dario Candela leitet das Teatro San Carlo in Neapel, ein Quintett für Klavier und Streicher und ist außerdem Gründer des italienischen Zentrums für Kammermusik. Zur Zeit unterrichtet er Kammermusik am Konservatorium S. Giacomantonio Cosenza.

Der Pianist und Kulturmanager Florian Koltun übernimmt die Moderation des Abends und wird zwischen den Werken mit interessanten Anekdoten und Hintergrundberichten auch „Klassik-Einsteigern“ den Zugang zur Musik leicht ermöglichen.

Das Konzert beginnt am 11. November um 17 Uhr im Bürgersaal des Auklosters Monschau, Austraße 5. Die Ticketpreise betragen: 20 bzw. 15 Euro, im Vorverkauf 13 bzw. 8 Euro zuzüglich Gebühren. Schüler bis 18 Jahre haben zu allen Konzerten der Reihe freien Eintritt. Tickets können unter anderem bei folgendenVorverkaufsstellen erworben werden: Ticketshop Medienhaus Aachen/Bürobedarf Kogel, Simmerath, Hauptstraße 17, Monschau Touristinformation, Stadtstraße 16, und Buchhandlung LeseZeichen in Roetgen, Hauptstraße 45. Weitere Informationen unter www.montjoie-musicale.com.

Mehr von Aachener Nachrichten