1. Lokales
  2. Eifel

Seoul: In Südkorea tut das WM-Aus nicht ganz so weh

Seoul : In Südkorea tut das WM-Aus nicht ganz so weh

Eine Gruppe Eifeler (überwiegend Eicherscheider) erlebte das Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland beim Public Viewing in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul auf dem „Plaza Seoul“.

,Drto mi nLda des nieseirhecg etlztne usregrngnepGpe der ecenudhst Elf , crretehsh iene saeubrfsan nSmugtmi erunt dne taew 00.002 am cleegihn ltazP nmeestmlarev enhMns,ec eiw esi eid crpeesphBguure uas rde eroeNfldi onch ein beletr eatth. sDseei nebEilsr äencttshgdie für asd ehchlecst lpiSe edr esthnceud ca.snnatMhf itM end rkonieneshac eFdnuren werdu hnco sib ni edi hfüenr sMeonetnungdr asd( Seilp naenbg rihe 32 rhU z)Ottresi eretgfie.