1. Lokales
  2. Eifel

Seoul: In Südkorea tut das WM-Aus nicht ganz so weh

Kostenpflichtiger Inhalt: Seoul : In Südkorea tut das WM-Aus nicht ganz so weh

Eine Gruppe Eifeler (überwiegend Eicherscheider) erlebte das Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland beim Public Viewing in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul auf dem „Plaza Seoul“.

tD,or mi adnL sed eigcehirsen teneztl seueGnpnggeprr red cnhuetsde fEl , htserherc neie ufsseraanb mSutigmn eurnt edn atwe .20000 am gceehinl tlazP emmsavleetrn ne,hsecnM iwe ise ied hcurpBupeegesr sau edr elieroNfd onch ien lberte thte.a iDeses Eisrnebl dhetsätgncie üfr asd hshecctle pelSi edr uchsetdne naM.scnhatf Mit nde scoknniaereh dunFener uderw nohc sbi in eid hüfren nesunrnMegtod da(s Seilp nbneag ihre 32 hUr zt)tOrsie ri.etgfee