Aachen: Im Tierheim herrscht Futteralarm

Aachen: Im Tierheim herrscht Futteralarm

„Wir brauchen dringend Futter für unsere Samtpfötchen”, so der Appell der 1. Vorsitzenden des Tierschutzvereins der Städteregion Aachen, Lutz Vierthaler.

Grund: Die Zahl der ausgesetzten Katzen steigt insbesondere nach Feiertagen oder vor den Ferien. „Wir stoßen mit unseren Katzenfuttervorräten an unsere Grenzen”, betont der ehrenamtlich tätige Tierschützer und schlägt Futteralarm.

„Bitte liebe Tierfreunde helft uns, wir brauchen dringend Eure Unterstützung, damit wir allen Katzen mit schlimmen Schicksal nicht nur unsere Pflege, sondern auch die tägliche Ration Mahlzeit geben können”, so Vierthaler.

Helfen kann man schnell und unbürokratisch mit einer finanziellen Futterspende auf das Konto 5033 des Tierschutzvereins der Städteregion Aachen, Sparkasse Aachen, BLZ:39050000. Willkommen sind auch Spenden in Form von Katzenfutter.

Mehr von Aachener Nachrichten