Höfener St.-Michael-Großkirmes vom 27. September bis zum 1. Oktober

Ausblick : Höfen feiert fünf Tage lang seine Kirmes

Fünf Tage lang feiert Höfen vom 27. September bis 1. Oktober seine St.-Michael-Großkirmes. Die ausrichtenden Vereine (die Lyra Höfen, der Turnverein und die Schützen) haben ein attraktives Programm zusammengestellt.

Die Kirmes wird am Freitag, 27. September, ab 18 Uhr mit dem Aufstellen des Kirmesbaums an der Vereinshalle eröffnet. Das stattliche Wahrzeichen der Kirmes wird vom Hahneclub aufgestellt. Die Lyra Höfen begleitet den Brauch musikalisch. Die anschließende Jugend-Disco unter dem Motto „Tanz aus der Reihe“ beginnt um 20 Uhr. Mittlerweile kennt man das Team SD von diversen Partys, Beatbällen, Abifeten und Abschlussbeatbällen.

Der Kirmesknochen wird am Samstag, 28. September, ab 19.30 Uhr bei Familie Udo Schütt in der Triftstraße 76 vom Hahneclub ausgegraben. Nach einem Umtrunk wird die Vereinshalle angesteuert. Dort wird der Kirmesknochen um circa 20.30 Uhr aufgehängt und der Kirmesball eröffnet. Die bekannte Coverband „One Way“ spielt zum Tanz auf. „One Way“ wurde Ende 2009 gegründet und steht seitdem für anspruchsvolle Covermusik. Dank der abwechslungsreichen Songauswahl mit einzigartigen Stimmen ist Partystimmung angesagt.

Das Kirmeshochamt findet am Sonntag, 29.September um 10.30 Uhr in der Höfener Pfarrkirche statt. Nach der Messe legen die Höfener Ortsvereine einen Kranz am Ehrenmal nieder. Während des Oktoberfest-Frühschoppens sorgt vormittags der Musikverein Lyra Höfen für beste Stimmung. Nachmittags spielt der Musikverein „Hümmel“ zum Tanz auf. Mit ihren vielseitigen Repertoires sorgen beide Kapellen für beste Kirmesstimmung. Ab 14 Uhr ist die Cafeteria geöffnet. Dort locken zahlreiche selbst gebackene Kuchen zu einem Plausch bei einer frischen Tasse Kaffee oder Tee.

Am Montag, 30. September, treffen sich die Musiker der Lyra und die Schützen um 10.30 Uhr an der Vereinshalle. Von dort aus wird der scheidende Schützenkönig Ralf Heck am Schützenhaus in der Schmiedestraße abgeholt und zur Festwiese hinter der Vereinshalle begleitet. Die Schießwettbewerbe werden mit der Vereinsmeisterschaft der Höfener Schützen eröffnet. Das sich anschließende Königsvogelschießen wird von Ortsvorsteher Heinz Mertens und dem scheidenden Schützenkönig Ralf Heck eröffnet. Ist der neue Schützenkönig ermittelt, winken bei einem Glücks- und Gästeschießen attraktive Geldpreise. Die neue Schützenmajestät wird im Anschluss feierlich inthronisiert. Das neue Königspaar wird von den Musikern der Lyra und den Schützen nach Hause oder alternativ zum Schützenhaus gebracht. Dort werden die beiden von zahlreichen Zuschauern und Nachbarn empfangen. Den Montag lassen die Kirmesgäste ab 17 Uhr bei einer Schlagerparty in der Vereinshalle ausklingen.

Am Dienstag , 1. Oktober stehen das traditionelle Hahneköppen sowie der abendliche Königsball im Mittelpunkt. Ab 12 Uhr lädt der scheidende Hahnenkönig Nicolai Zernikow zu einem Königsbrunch ins Sportheim ein. Um 14 Uhr beginnt auf der Festwiese hinter dem Nationalparktor der Losverkauf für das Hahneköppen. Der Losverkauf wird von der internen Vereinsmeisterschaft begleitet, in deren Rahmen der Vereinsmeister aus den Reihen der ehemaligen Hahnekönige ermittelt wird. Nach der Ermittlung wird das traditionelle Hahneköppen mit dem ersten Schlag des scheidenden Hahnenkönigs Nicolai Zernikow eröffnet. Die Ermittlung des neuen Hahnenkönigs wird durch den Musikverein Lyra Höfen musikalisch begleitet. Ist der neue Hahnenkönig ermittelt, findet die festliche Inthronisierung mit Ehrung statt. Anschließend feiert der neue Hahnenkönig mit seinen Gästen an der Vereinshalle.

Die Schützen treffen sich am Dienstagnachmittag um 17 Uhr mit ihrem neuen Schützenkönig, dessen Nachbarn und Freunden zu einem Umtrunk am Schützenhaus. Gerne schließt sich der kurz zuvor ermittelte neue Hahnenkönig mit seinem Gefolge dem geselligen Treiben an. Um 17.30 Uhr sammeln sich die Musiker der Lyra am Pfarrzentrum und kommen den neuen Schützen- und Hahnenkönig zum Königsball abholen. Nach ein paar Ständchen, dem Auftritt der Salutschützen und einem zünftigen Präsentiermarsch wird die Vereinshalle angesteuert. Die neuen Dorfmajestäten ziehen gemeinsam in die Festhalle ein. Erfahrungsgemäß werden sie dort mit großem Jubel empfangen. Der Eintritt zum Königsball ist frei. Der Ball wird traditionell durch die Ehrentänze der beiden Königspaare eröffnet. Die Stimmungsband „Locker vom Hocker“ ist musikalisch sehr vielseitig. Ganz sicher werden sie ein ansprechendes Musikrepertoire präsentieren. Im Laufe des Abends wird der Kirmesbaum „amerikanisch“ versteigert. Wem der Zuschlag erteilt wird, bekommt kurze Zeit später den fachmännisch zerlegten Kirmesbaum vom Hahneclub frei Haus geliefert. Der Erlös der Versteigerung kommt einem caritativen Zweck zugute. Die Kirmes klingt nachts mit dem Begraben des Kirmesknochens aus.

Mehr von Aachener Nachrichten