Der See steht in Flammen: Heißer Auftakt für das Rurseefest

Der See steht in Flammen : Heißer Auftakt für das Rurseefest

Es soll heiß werden in Rurberg am Wochenende — und das in jeder Hinsicht. Auch wenn die Schwüle schon am Mittwoch erste Gewitter produzierte, sind die Wetteraussichten für das größte Volksfest der Nordeifel am Wochenende hochsommerlich.

„Donnerstag- und Freitagabend soll es auf jeden Fall noch warm und trocken bleiben, für den Samstag müssen wir abwarten. Da ändern sich die Prognosen täglich“, hat Sander Lutterbach, Leiter des Organisationsstabes beobachtet und sagt: „Es wird jedenfalls nicht kalt und regnerisch.“

Die große Bühne am Badesee in Rurberg wird am Freitag und Samstag wieder zum Open-Air-Spektakel. Am Freitag werden hier Kasalla abrocken, am Samstag heizt hier wieder die Coverband For Example ein. Foto: kasallamusik.de

Den Auftakt zu „Rursee in Flammen“ bildet am Donnerstagabend der Rursee-Bürgerabend auf der Festwiese und Bühne am Badesee. Er ist sozusagen das „Warm-Up“ zum viertägigen Festival. Besonders die Bürger der Rurseeorte, aber natürlich auch alle anderen Besucher sind eingeladen zu einer bunten Bühnenshow mit außergewöhnlichen Dekorationen und originellen Kostümen.

Durch das Programm wird souverän wie stets Bruno Nellessen führen. So viel wird verraten: Es wurden Partner gefunden, die das große Fest Rursee in Flammen humorvoll darstellen, die sich mit Kreativität und dem Schalk im Nacken diesem umfangreichen Thema widmen. Das Publikum soll sich überraschen lassen. Die bekannte Steckenborner Show- und Swingband „Melano“ sorgt für den rechten Sound und gute Laune. Der Eintritt ist frei.

Am Freitagabend wird es dann garantiert eng auf der Festwiese vor der großen Bühne. Die Kölschrocker von Kasalla haben sich angekündigt und werden ab ca. 22 Uhr die „Bitburger-Bühne“ rocken. Zuvor bringen die „Die Versenker“ und die Lokalmatadoren „Billy Boys“ das Publikum auf Betriebstemperatur, so weit das bei diesen Temperaturen nötig ist.

Am Mittwoch waren für den Rurseerock rund 2000 Karten verkauft, noch bis einschließlich Donnerstag (Geschäftsschluss) gibt‘s die Karten für 19,50 Euro im Vorverkauf (+ Gebühr) bei der Rursee-Touristik und online. In jedem Falle aber öffnen am Freitag auch noch die Tageskassen. Bereits ab 18 Uhr werden einige Marktstände geöffnet sein.

Tickets und Infos unter: www.rursee-in-flammen.de

Mehr von Aachener Nachrichten