Eifel: Heimat- und Eifelverein Höfen kümmert sich um Kreuze

Eifel: Heimat- und Eifelverein Höfen kümmert sich um Kreuze

Kreuze gehören sicherlich zu den markanten Punkten unserer Dörfer, seien es Prozessionskreuze, Fußfallkreuze oder Unfallkreuze. Sie laden zum Innehalten ein oder rufen Erinnerungen wach. In Höfen kümmern sich seit Generationen Nachbarschaften um die Prozessionskreuze im Ort.

Der Eifel- und Heimatverein Höfen möchte es sich wieder zur Aufgabe machen, die anderen Kreuze in und um Höfen als Zeugen der Vergangenheit zu pflegen und zu erhalten. Karl-Josef Bongard hat mit einigen Helfern diese Aufgabe übernommen. So wurden im letzten Halbjahr das Fußfallkreuz an der Hauptstraße beim Anwesen Therese Theißen und das Unfallkreuz von Josef Schreiber am Eppertweg gepflegt und neu gestrichen. In naher Zukunft wird ein neues Unfallkreuz für Peter und Josef Käfer aufgestellt, die im August 1938 durch Blitzschlag zu Tode kamen.

Auf Initiative des Eifelvereins wurde zudem jetzt ein Unfallkreuz an der Höfener Chaussée, am Parkplatz oberhalb der Waldschänke, restauriert. Die Firma Steinmetz Goffart hat das nicht mehr vollständig erhaltene Original-Kreuz mit neuen Elementen künstlerisch sehr gelungen gestaltet.