Simmerath: Heidbüchelstraße: Sperrung wird wieder aufgehoben

Simmerath: Heidbüchelstraße: Sperrung wird wieder aufgehoben

Die Gemeinde Simmerath wird in der Heidbüchelstraße keine weiteren verkehrsberuhigenden Maßnahmen veranlassen. Das hat der Verkehrsausschuss in seiner letzten Sitzung beschlossen. Die Tempo-30-Regelung in der Anwohnerstraße wird zwar beibehalten, die bestehende Sperrung für den Durchgangsverkehr wird jedoch in den nächsten Tagen aufgehoben.

Der Beschlussvorschlag der Verwaltung war das Ergebnis einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Verkehrsberuhigung in der Heidbüchelstraße“ Ende Januar. Hier hatten Verkehrsexperten der Städteregion zahlreichen interessierten Bürgern das Ergebnis umfangreicher Zählungen und Messungen vorgestellt, deren Ergebnis die Verwaltung so zusammenfasste: Es zeigte sich, dass weder das Verkehrsaufkommen, noch die gemessenen Geschwindigkeiten Verkehrs-Beruhigungsbedarf erfordern noch ahndungsfähige Überwachungsmaßnahmen rechtfertigen“.

Und deshalb ergab sich am Ende der Infoveranstaltung auch ein einstimmiges Votum aller Anwesenden, keine weiteren verkehrsberuhigenden Maßnahmen in der Heidbüchelstraße vorzunehmen, die seit 2012 bestehende Sperrung für den Durchgangsverkehr wieder aufzuheben und die Tempo-30-Regelung beizubehalten.

Den Stein ins Rollen gebracht hatte Anfang 2013 ein Anwohner, der sich über viel und zu schnellen Durchgangsverkehr beklagt hatte, der die Heidbüchelstraße als Abkürzung Richtung Bickerath nutze. Der Tiefbauausschuss hatte daraufhin im Mai 2013 die Verwaltung mit der Einberufung einer ersten Bürgerinformationsveranstaltung beauftragt.

Bei diesem ersten Infoabend hatte es noch keinen Konsens unter den Bürgern gegeben, vor allem, da noch kein belastbares Mess- und Zählmaterial vorgelegen hatte.

(hes)
Mehr von Aachener Nachrichten