Ausstellung in Roetgen: Harpreet Sodhi stellt spirituelle Werke aus

Ausstellung in Roetgen : Harpreet Sodhi stellt spirituelle Werke aus

Eine Ausstellung mit Gemälden der Malerin Harpreet Sodhi findet vom 16. September bis zum 14. Oktober in der Evangelischen Kirche in Roetgen, Rosentalstraße 6, statt.

Sie wird begleitet von zwei Benefizveranstaltungen, deren Erlös der Instandhaltung des Kirchengebäudes zugute kommt.

Die aus Indien stammende und in Imgenbroich wohnhafte Künstlerin ist bestrebt, in ihren Werken spirituelle Erfahrungen Bild werden zu lassen. „Meine Gemälde sehe ich als eine Topographie der Sehnsucht und der Suche nach der letzten Wahrheit“, so Harpreet Sodhi.

Drei Autoren aus dem Monschauer Land haben sich von Harpreet Sodhis Bildern zu Gedichten anregen lassen: Josef Schreier, Vincent Rudolf und Józef Górka. Diese Texte werden zur Ausstellung als kleines Buch erscheinen. In seinem Geleitwort schreibt der bekannte Germanist, Prof. Dr. Dieter Borchmeyer, emeritierter Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturgeschichte an der Universität Heidelberg: „Hier handelt sich nicht nur um einen Dialog zwischen Malerei und Poesie über Generationen und Geschlechter hinweg, sondern zugleich um ein Gespräch der Kulturen, zwischen Ost und West. So ist eine Art ‚West-östlicher Divan‘ entstanden“.

Die Ausstellung wird mit einer Benefizveranstaltung am Sonntag, 16. September, ab 15 Uhr eröffnet. Es werden Gedichte zu ausgewählten Bildern gelesen. Zudem wird sie musikalisch gestaltet von Gertrud Schmidt (Viola) und Matthias Rein (Klavier). Die Musiker werden unter anderem Kompositionen des Monschauer Komponisten Anno Schreier spielen.

Zum Ausklang der Ausstellung wird eine weitere Lesung stattfinden, die von Lea Pleines (Harfe) und Ingo Pleines (Flöte) mitgestaltet wird. Termin ist am Sonntag, 14. Oktober, 17 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei, um eine Spende wird gebeten. Die Ausstellung ist zugänglich an allen Samstagen und Sonntagen, jeweils von 11 bis 17 Uhr.

Mehr von Aachener Nachrichten