Roetgen: Handballdamen des TV Roetgen feiern dritten Sieg in Folge

Roetgen : Handballdamen des TV Roetgen feiern dritten Sieg in Folge

Die Handballfrauen des TV Roetgen scheinen ihre Minikrise gemeistert zu haben, denn nach zwei Niederlagen in Folge kehrten sie am vergangenen Samstag mit dem dritten Erfolg in Serie aus der Domstadt heim. Beim MTV Köln landeten die Roetgenerinnen einen 23:18-Sieg und festigten damit ihren zweiten Tabellenplatz in der Oberliga.

„Endlich hatten wir einmal von Anfang an das Spiel im Griff und haben gegen einen Gegner, der uns nie in Gefahr gebracht hat, verdient gewonnen“, war Roetgens Trainer Eric Ortmann mit der Darbietung seines Teams zufrieden.

Die Begegnung in der Domstadt begann denn auch nach dem Gusto des Roetgener Coachs. Anne Fischer erzielte die Führung, die Laura Cosler mit zwei verwandelten Siebenmetern, Isabell Karl und Lisa Cosler auf 5:0 ausbauten. Nach dem die Kölnerinnen auf 3:6 verkürzt hatten, zogen die Roetgenerinnen nach Treffern von Anne Fischer, Isabell Karl und Inga Schüler auf 9:3 davon. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber auf 7:11 verkürzen. In einem Team-Time-out fand der Roetgener Trainer dann die richtigen Worte. Anne Fischer und Lisa Cosler besorgten den beruhigenden 13:8-Halbzeitstand.

Spiel immer im Griff

Das Team aus der Domstadt traf zu Beginn des zweiten Spielabschnittes besser und verkürzte bis zur 40. Minute auf 12:15. Fünf Minuten später war die Begegnung aber nach der 19:12-Führung, nach zwei Toren von Anne Fischer und je einem Tor von Laura und Lisa Cosler zugunsten der TV-Ladys entschieden. Ein Sonderlob des Trainers heimste Isabell Karl ein, die sich am Kreis immer präsent zeigte: „Sie hat eine Topleistung gebracht.“

Am Samstag müssten die Roetgenerinnen ins Bergische Land zum SSV Nümbrecht reisen.

Folgende Spielerinnen erzielten die Tore für den TV Roetgen: Anne Fischer (10), Lisa Cosler (5), Laura Cosler (4), Inga Schüler und Isabell Karl (beide je 2).

Nach dem spielfreien Wochenende warten auf die 1. Herrenmannschaft des TV Roetgen an den nächsten Tagen nur schwer lösbare Aufgaben. Am Sonntagmittag (Anwurf 13 Uhr in der Halle am Aachener Gillesbachtal) sind die Rot-Gelben bei der Drittvertretung von BTB Aachen zu Gast, die auf dem vierten Tabellenplatz in der Kreisliga Aachen/Düren rangiert. Kleiner Hoffnungsschimmer für die Roetgener ist, dass die Burtscheider sich total überraschend nach sechs Siegen in Folge am vergangenen Spieltag eine deutliche 25:32-Niederlage gegen die SG Eschweiler leisteten, gegen die die Rot-Gelben eine Woche zuvor doppelt punkteten.

Am kommenden Dienstag dürften die Chancen, Punkte einzusammeln, dann noch geringer sein, denn dann steht in Düren die ungleiche Spielpaarung Tabellenerster, SG GFC Düren 99, gegen den Tabellenletzten, TV Roetgen, auf dem Spielplan. Mit total reiner Weste führen die Dürener die Liga an.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten