Nordeifel: Grüne sammeln Unterschriften für AKW-Abschaltung

Nordeifel: Grüne sammeln Unterschriften für AKW-Abschaltung

„Wir wollen nicht nur für einen möglichst schnellen Atomausstieg bei uns in Deutschland kämpfen, sondern gucken auch kritisch zu unserem Nachbarn Belgien. Dort steht in Tihange ein völlig überaltertes Atomkraftwerk viel näher zur Eifel als irgendein Atomkraftwerk in Deutschland. Bei einem Super-Gau in Tihange wie in Fukushima, wäre die gesamte Eifel auf lange Zeit unbewohnbar”, schreiben die Schleidener Grünen in ihrem „Aufruf zum Eifeler Appell”.

Von der Nordeifel ist das AKW keine 70 Kilometer entfernt. Mit Unterschriften wollen die Grünen die Verantwortlichen in Belgien auffordern, das Atomkraftwerk in der Nähe von Lüttich „schnellstmöglich stillzulegen”.

Diesen Appell unterstützen auch die Grünen der Nordeifel sowie die Parteifreunde aus der Südeifel. „Mit dem Beschluss für den Atomausstieg in Deutschland ist die Sache noch nicht erledigt. Wir brauchen die Aufkleber Atomkraft, Nein Danke noch nicht von den Autos kratzen”, sagt Werner Krickel, Fraktionsvorsitzender der Monschauer Grünen.

Gerade von den Befürwortern sei die Existenz von Atomkraftwerken außerhalb Deutschlands immer wieder als Argument gegen den Ausstieg verwendet worden. „Genau deswegen müssen wir international aktiv werden”, so Krickel. „Deutschland ist schließlich keine Insel”, ergänzt die Roetgener Grünen-Sprecherin Christa Heners. Die politische und gesellschaftliche Lage in Belgien erschwerten allerdings den grünen Protest.

Zudem seien der Widerstand und die Antiatomkraftbewegung in Belgien nicht ganz so ausgeprägt, „da dort eine ganz andere Demonstrationskultur existiert”, so Heners. Allerdings haben nun auch die Parteifreunde von Eccolo in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Aktionen für die Abschaltung des Kraftwerks in Tihange und für den Ausbau der erneuerbaren Energien initiiert.

Auf der Internetseite der Grünen gibt es die Unterschriftenliste zum Herunterladen. Außerdem wollen die Grünen beim Monschauer Wirtschaftstag Unterschriften für den Eifeler Appell sammeln. Zudem machen derzeit Kettenmails die Runde, die dem Appell der Schleidener Grünen „leitet den Eifeler Appell durch Mail-Verteiler kreuz und quer durch die Eifel und das Rheinland weiter” folgen. Einige Eifeler Kommunen, beispielsweise Kall und Daun sowie Düren haben bereits eine Resolution verabschiedet, in dem sie für die Abschaltung des AKWs in Tihange appellieren.