Monschau: Grenzlandtheater zeigt die Komödie „Genug ist nicht genug”

Monschau: Grenzlandtheater zeigt die Komödie „Genug ist nicht genug”

„Genug ist nicht genug”, mit dieser Komödie von Nick Walsh gastiert das Grenzlandtheater Aachen am Samstag, 24. September, um 20 Uhr in der Aula des St. Michael-Gymnasiums in Monschau.

Erich treibt es gerne auf die Spitze. Mit Vorliebe lässt er seine Umgebung spüren, dass er es besser weiß als alle Anderen. Gleich, ob es sich um geschäftliche Dinge, das Verhalten im Straßenverkehr oder Familiäres handelt: Erich hat für jeden ein sarkastisches Wort übrig. Besonders seine um den lieben Frieden bemühte Frau Helga und sein ungeschickter Schwager Hagen haben unter ihm zu leiden.

So treibt Erich auch sein Geburtstagsfest, zu dem neben der Familie wichtige Geschäftsfreunde eingeladen sind, zielsicher auf eine Eskalation hin. Als immer mehr und mehr Absagen eintreffen, bleibt nur noch ein Paar übrig - Helgas Schwester Evelyn und ihr Mann Hagen. Nicht-Gesagtes, Immer-Verschwiegenes gewinnt die Oberhand: Aus dem geplanten netten Beisammensein entwickelt sich ein für den Zuschauer komödiantisches Inferno? Eine glänzende Komödie - voller Bosheit, voller Zynismus, mit tollen Rollen und vor Pointen nur so strotzend, scheinbar leichtenDialogen. Eine Komödie voller Komik und dabei eben immer spürbarer Tragik, voller Hilflosigkeit und Menschlichkeit.

Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es beim Kulturamt der Stadt Monschau, Zimmer 114, zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, oder an der Abendkasse.

Mehr von Aachener Nachrichten