Grenzlandtheater spielt in Monschau „Revanche“

Ein Krimi von Anthony Shaffer : Grenzlandtheater spielt in Monschau „Revanche“

Die nächste Aufführung des Grenzlandtheaters Aachen findet am Samstag, 8. Dezember, 20 Uhr, in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums statt.

Der erfolgreiche Schriftsteller Andrew Wyke weiß, dass seine Frau Marguerite einen Geliebten hat, Milo Tindle. Andrew beschließt, seinen Gegenspieler persönlich zu treffen. Er lädt Milo zu sich nach Hause ein und befragt ihn zu seinem Lebensstandard. Es stellt sich heraus, dass Milo mittellos ist.

Ist das Marguerite zuzumuten? Aber Andrew weiß Rat: Milo soll bei ihm einbrechen und aus dem Safe Juwelen stehlen. Während Andrew die Versicherungssumme kassiert, kann Milo den Schmuck schon an einen bereits organisierten Hehler verkaufen und so mit Marguerite sorgenfrei leben. Milo geht auf Andrews Idee ein. Doch da mischt Andrew die Karten neu und was als ein scheinbar harmloses Katz-und-Maus-Spiel beginnt, wandelt sich allmählich zu einem mörderischen Machtkampf.

In der Besetzung spielen in der Rolle des Andrew Wyke Philip Schlomm und als Milo Tindle Chris Max Nachtigall, Regie führt Anja Junski und für das Bühnen- und Kostümbild sorgt Tom Grasshof.

Eintrittskarten zum Preis von 17,70 Euro (14,20 Euro bei ermäßigten Karten für Schüler, Studenten und bei nachgewiesener Schwerbehinderung) sind am Veranstaltungstag ab ca. 19 Uhr an der Abendkasse erhältllich. Des Weiteren sind Karten im Vorverkauf im Internet unter www.grenzlandtheater.de, beim Grenzlandtheater in Aachen sowie im Rathaus der Stadt Monschau (Zimmer 114) erhältlich.

Mehr von Aachener Nachrichten