Eicherscheid: Germania Eicherscheid will Erfolgsserie fortsetzen

Eicherscheid : Germania Eicherscheid will Erfolgsserie fortsetzen

Nach Startproblemen scheint Germania Eicherscheid den Erfolgspfad in der Bezirksliga, Staffel 4, gefunden. An den letzten Spieltagen landeten die Blau-Weißen drei Siege und eine Punkteteilung und kletterten damit aus dem Keller der Liga ins sichere Tabellenmittelfeld.

Am vergangenen Spieltag, bei Alemannia Mariadorf, hatte Trainer Marco Kraß zwar einen Sieg eingeplant, dass der aber so deutlich ausfiel, hatte er nicht erwartet. „Selbst in der Höhe haben wir verdient gewonnen, denn wir haben in der Abwehr gutgestanden und zielstrebig nach vorne gespielt“, lobte er nach dem 4:0-Sieg das starke Kollektiv, stellte aber die Leistung von Spielmacher Marcel Hermanns ganz besonders heraus: „Der Marcel spielt in den letzten Wochen sehr stark.“

Den Erfolgstrend beibehalten und ihn mit in die Winterpause nehmen ist das primäre Ziel des Trainers. Mit Concordia Oidtweiler stellt sich am Sonntag eine Mannschaft an der Bachstraße vor, die im bisherigen Saisonverlauf mit 25 Gegentoren Defizite in der Defensive offenbarte, die aber mit ihrer erfolgreichen Offensive wieder ausgleicht.

Bisher erzielte die Mannschaft aus dem südlichen Stadtteil von Baesweiler 31 Tore, das ist immerhin hinter den beiden führenden Teams aus Eilendorf und Haaren der drittbeste Ligawert. „Die haben schon eine gute Mannschaft, gegen die es ganz schwer wird, zu gewinnen“, so der Coach, der am liebsten dreifach punkten möchte, aber auch schon mit einer Punkteteilung zufrieden wäre.

Aus personeller Sicht muss er weiterhin auf Stefan Kwasnitza und Jan Breuer verzichten. Marius Henk ist nach seiner langwierigen Verletzung zwar wieder im Training, jedoch ist fraglich, ob er am Sonntag erste Gehversuche unternehmen wird.

(kk)