Generalversammlung des Konzener Trommler- und Pfeiferkorps

Generalversammlung des Konzener Trommler- und Pfeiferkorps : „Gute Zusammenarbeit ist möglich“

Im Rahmen einer Vorstandssitzung am 30. August des vergangenen Jahres wurde beschlossen, dass die beiden Trommler- und Pfeiferkorps aus Konzen und Eicherscheid eine Spielgemeinschaft zum Zwecke gemeinsamer Auftritte bilden.

Der fehlende Nachwuchs in beiden Vereinen sowie die rückläufigen Zahlen der Aktiven zwangen die Verantwortlichen zum Handeln. Konzens Ortsvorsteher Matthias Steffens, der der Generalversammlung des Konzener Korps im Saal der Gaststätte Achim und Elke beiwohnte, betonte, dass schon „einige dicke Bretter gebohrt werden mussten, ehe die Spielgemeinschaft zustande kam“. „Der Zusammenschluss zeigt, dass über die kommunalen Grenzen hinaus eine gute Zusammenarbeit möglich ist. Durch die Spielgemeinschaft leisten beide Vereine qualitativ gute Arbeit“, konnte er mit Genugtuung feststellen.

Zum Höhepunkt des Berichtszeitraums avancierte die Teilnahme des Konzener Korps beim Landesmusikfest im sauerländischen Schmallenberg. Zusammen mit dem Trommler- und Pfeiferkorps aus Eicherscheid nahm das Korps an einem Wertungsspiel teil, und beide Vereine schlossen in der Kategorie 3 mit gutem Erfolg ab. Matthias Steffens sprach von einem tollen und unvergesslichen Erlebnis, wobei sich der Platz in Schmallenberg „fest in Eifeler Hand befand“.

In ihrem Jahresbericht sprach die 1. Vorsitzende Daniela Bertram von einem arbeits- und abwechslungsreichen Geschäftsjahr. Neben der Teilnahme beim Landesmusikfest in Schmallenberg zeigten die beiden Vereine auch Präsenz beim Verbandsfest in Simmerath. Der hervorragende 5. Platz beim Bühnenspiel wurde gebührend gefeiert.

Die wöchentlichen Proben der beiden Vereine finden abwechselnd in Konzen und Eicherscheid statt. „Bis auf die Rosenmontagszüge werden beide Vereine alle Auftritte gemeinsam gestalten. Herbert Schröder aus Eicherscheid steht als Dirigent der Spielgemeinschaft zur Verfügung. Eine Entscheidung, ob einheitliche Uniformen angeschafft werden, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen“, betonte die 1. Vorsitzende.

Neben der Teilnahme an einer Reihe von örtlichen Veranstaltungen begleitete das Konzener Korps einige Programmpunkte des Stolberger Karnevals, ließ sich die Festzüge bei den Weidener Jungenspielen und beim Mützenicher Erntedankzug nicht entgehen und stattete dem Lucia-Markt in Eicherscheid einen Besuch ab.

Das Konzener Trommler- und Pfeiferkorps zählt derzeit 335 Mitglieder (davon 24 Ehrenmitglieder, 36 aktive Spieler, 269 inaktive Mitglieder sowie sechs Jugendliche in der Ausbildung). Die Versammlung verabschiedete Frank Jung, der nach 15-jähriger Tätigkeit als 2. Geschäftsführer (von 2003 bis 2010) und zuletzt als 1. Geschäftsführer (ab 2011) nicht mehr kandidierte. Die Mitglieder honorierten seine 15-jährige Vorstandsarbeit mit kräftigem Beifall. Als Nachfolgerin wählten die Mitglieder die neue Geschäftsführerin Verena Thoma. Wiedergewählt wurden die 2. Vorsitzende Stefanie Krings sowie die 1. Kassiererin Monika Steffens. Die neue Jugendvertreterin Luisa Huppertz löst Verena Thoma ab. Nach vier Jahren als Kassenprüferinnen wurden Stefanie Jansen und Andrea Vollmann von Verena Call und Andrea Haas beerbt. Oliver Kaulard wurde als aktiver Spieler verabschiedet, steht dem Vorstand aber weiterhin als 2. Geschäftsführer zur Verfügung.

Neu aufgenommen in das Konzener Korps wurden die beiden jungen Flötistinnen Lucie Offele und Marie Jung. Als neue fördernde Mitglieder konnte der Verein Niclas Jung, Andreas Graf, Max Kirch und Alexandra Hursel gewinnen.

Ehrungen für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft erfuhren Alexander und Anja Förster, Kathrin Herbst, Alfred Huppertz, Christel Jung, Heinz Karst, Reiner May, Angelika Müller, Jürgen Neuß, Bernhard van Hout sowie Jürgen und Otto Völl und für 40-jährige fördernde Mitgliedschaft Maria Offermann. Zu Ehrenmitgliedern ernannte das Korps Elfi und Martha Huppertz sowie Maria Völl. Monika Steffens legte der Versammlung das Zahlenmaterial aller wichtigen Einnahmen und Ausgaben vor. Die ordnungsgemäße Führung der Kasse bescheinigten ihr die beiden Kassenprüferinnen Stefanie Jansen und Andrea Vollmann. Einstimmig wurde der Vorstand durch die Versammlung entlastet.

Zum Frühjahrskonzert laden die beiden Korps am 11. Mai zur Eicherscheider Tenne ein.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten