Gemeinde Roetgen zahlt Sportpauschale wieder aus

Sportausschuss Roetgen : Gemeinde Roetgen zahlt Sportpauschale wieder aus

Die Vereine in der Gemeinde Roetgen sollen künftig wieder von der Sportpauschale profitieren, nachdem der Gemeinderat die Auszahlung im Jahr 2018 zunächst eingefroren hatte, um eine transparente Regelung zur Verteilung der Mittel zu finden.

Die Aufteilung der Sportpauschale wurde dann an den Gemeindesportbund übertragen. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung hatte der Gemeindesportverband eine Liste zur Verteilung der Sportpauschale für die kommenden vier Jahre erarbeitet, die jetzt dem Bildungs-, Generationen-, Sozial- und Sportausschuss der Gemeinde zur Beratung vorlag. Dabei wurde jeweils ein Eigenanteil von mindestens 10 Prozent abgezogen. Außerdem sind gemäß eines Erlasses des Landesministeriums bei der Gemeindehalle die Bildungspauschale und die Sportpauschale anteilig auszuschöpfen. Laut Ermittlung der Gemeindeverwaltung ist dies im Verhältnis 40/60 anzusetzen.

Zu den schon erfolgten Anschaffungen, die bereits in den Jahren 2016/17/18 beantragt waren, gehören der Kauf eines Traktors für den SV Rott und die Verbesserung der Flutlichtanlage (14.466,86 Euro), ein Traktor mit Schleppmatte für den FC Roetgen (6299,10 Euro), ein Traktor für die Isi-Freunde (3258 Euro) und eine Heizung für den TV Roetgen (15.109,10 Euro). Die restlichen Mittel sind für die Sanitäranlagen des TV Roetgen bestimmt.

Auf der Wunschliste des Gemeindesportbundes für das Jahr 2019 stehen: Tore und Türen für die Gemeindesporthalle (23.400 Euro), Kellerabdichtung und Heizungssteuerung beim FC Roetgen (21.456,83 Euro), ein Dressurviereck für die Isi-Freunde (3748,50 Euro), Bewässerung für den Tennisverein (3500 Euro) und ein Dach für den TV Roetgen (10.879,53 Euro).

Für das Jahr 2020 werden aufgeführt: Außenanstrich der Gemeindehalle (9000 Euro), Beschallung FC Roetgen (2700 Euro), Reitbahn Isi-Freunde (8996,40 Euro), Dusche und Boiler Tennisverein (17.100 Euro), Schwingboden TV Roetgen (25.000) Euro.

Im Jahr 2021 soll die Sportpauschale verwendet werden für: Abdeckboden Gemeindehalle (9600 Euro), Fassade und Treppe Tennisverein (13.500 Euro), Beachanlage TV Roetgen (25.000 Euro) und eine Rücklage für den Boden der Gemeindehalle (11.900 Euro).

Im Jahr 2022 will der Gemeindesportbund die Sportpauschale für einen Schwingboden in der Gemeindehalle einsetzen (63.100 Euro).

Die Mitglieder des Bildungs-, Generationen-, Sozial- und Sportausschusses beschlossen schließlich bei einer Enthaltung die Auszahlung der Sportpauschale für die Jahre 2018 und 2019 und nahmen die Wünsche für die Folgejahre zur Kenntnis.

(ag)
Mehr von Aachener Nachrichten