Nordeifel: Gelebte Integration beim Motorradausflug durch die Nordeifel

Nordeifel: Gelebte Integration beim Motorradausflug durch die Nordeifel

Zum integrativen Biker-Ausflug der KoKoBe Nordeifel trafen sich elf Menschen mit Behinderung mit dem Motorradclub Eicherscheid, den Rhein-Erft-Trikern und weiteren Bikerfreunden bei der Familie Kather in Konzen und machten sich auf den Weg.

Zunächst mussten die Menschen mit Behinderung auf die drei Solomaschinen, fünf Trikes und zwei Gespanne verteilt und mit den passenden Motorradoutfits eingekleidet werden.

Nachdem jeder seinen Bikerpartner gefunden hatte, startete die Tour Richtung Rollesbroich, durch das Kalltal mit einem Zwischenstopp in Zerkall. Weiter ging es über Nideggen und Heimbach. Dort machte die gesamte Gruppe im Restaurant-Café „Am Pegel” eine kleine Verschnaufpause. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter über Einruhr, Kesternich und Hammer.

Nach einer letzten Schleife wurde wieder bei der Familie Kather eingekehrt und mit allen zusammen gegrillt. Dort ließen alle den gemeinsamen Tag mit einem Würstchen und Salat ausklingen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass auch der 2. integrative Bikerausflug ein rundum gelungenes Erlebnis für alle Beteiligten war. Sowohl die Menschen mit Behinderung als auch alle Bikerfreunde waren erneut sehr begeistert und äußerten den Wunsch, dieses Ereignis weiterzuführen.

Von Anfang an gab es keinerlei Berührungsängste. Dieser Tag war ein Paradebeispiel für gelebte Integration.

Und ohne die Unterstützung des Motorradclubs Eicherscheid, der Rhein-Erft-Triker und vor allem der Familie Kather aus Konzen, die diesen Ausflug gemeinsam mit Jennifer Sieprath von der KoKoBe Nordeifel organisiert hatte, wäre dieser Tag nicht möglich gewesen.

Mehr von Aachener Nachrichten