1. Lokales
  2. Eifel

Geführte Wanderung Hohes Venn: Magie erleben

Geführte Wanderung : Die Magie des Hohen Venns erleben

Das Hohe Venn ist eine einzigartige Hochmoorlandschaft im deutsch-belgischen Grenzraum. Eine geführte Wanderung zeigt jetzt besonders geschützte Bereiche des Venns.

Das Hohe Venn ist eine einzigartige Hochmoorlandschaft im deutsch-belgischen Grenzraum. Hier leben Spezialisten unter den Tier- und Pflanzenarten, die an das raue Klima angepasst sind. Aufgrund der hohen Niederschläge (bis 1400 mm) entspringen im Venn zahlreiche Flüsse, darunter die Rur.

Die vom Aussterben bedrohten Birkhühner haben in den Weiten des Hohen Venns ihren Lebensraum gefunden. Die mehrere Meter mächtigen Torfschichten bilden die Klima- und Vegetationsgeschichte der letzten 8000 Jahre ab. Oberflächlich verstreut findet man im Venn Feuersteine, die Relikte einer ehemaligen Sedimentbedeckung der Oberkreide darstellen.

Am Lousberg in Aachen wurden diese oberkretazischen Feuersteine (rund 69 Mio. Jahre alt) in der Jungsteinzeit als wichtiger Rohstoff bergbaulich gewonnen. Die Leitung haben Michaela Wüller (info@buchenzweig.de) und Dr. Klaus Hermanns (klaus.hermanns@yahoo.de). Treffpunkt ist der Parkplatz Signal de Botrange (Belgien) um 10 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden. Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, 10. März.

Eine Voranmeldung wegen begrenzter Teilnehmerzahl von 25 Personen an die E-Mail Adressen der Leitung ist erwünscht. Hinweis: Bitte an wetterangepasste Schuhe und Kleidung denken!