Nordeifel: Fußball: Sechs Nordeifeler Teams stehen im Pokal auf den Plätzen

Nordeifel : Fußball: Sechs Nordeifeler Teams stehen im Pokal auf den Plätzen

Eine Woche vor dem Start in die Saison 2018/19 stehen für sechs Vereine aus der Nordeifel am Sonntag mit den Pokalspielen die ersten Pflichtspieltermine auf dem Spielplan.

Das Highlight der ersten Pokalrunde auf Kreisebene geht zweifelsohne beim SV Rott über die Bühne. Im Mathworks-Sportpark stellt sich am Sonntag Mittelrheinligist VfL Vichttal vor und damit kommt es in der ersten Runde direkt schon zur Neuauflage des Endspiels der vergangenen Kreispokalrunde. Im Oktober des vergangenen Jahres reichte dem SV Rott ein Tor zum Pokalsieg. In der FVM-Pokalrunde erreichten die Rotter nach Siegen gegen den Mittelrheinligisten SV Siegburg 04 und dem Ligakonkurrenten Frechen 20 das Viertelfinale. Erst mit einer knappen Niederlage im Februar im Jahrhundertspiel des Landesligisten gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen wurde das Pokalabenteuer des Landesligisten beendet.

Kein Favorit

Vor der Pokalpartie am Sonntag gibt es keinen Favoriten. Die bisherigen Testspiele verliefen zwar nicht alle wunschgemäß, aber noch steht bei beiden Vereinen die Integration der Neuzugänge und die Bastelarbeit mit dem neuen Kader im Fokus. Beim Mittelrheinligisten stehen sieben Spieler auf der Liste der Neuzugänge, beim SV Rott bewerben sich neun neue Spieler um die sieben frei gewordenen Posten. Allerdings träumen beide Mannschaften vom Kreispokalsieg, denn wie attraktiv der werden kann, das haben die Rotter in der vergangenen Saison gemerkt.

Vor drei Jahren konnte sich auch der FC Roetgen als Bezirksligist als Kreispokalsieger verewigen. Für den FC kam im November 2015 das Pokal-Aus in der zweiten Runde auf Mittelrheinebene gegen den damaligen Regionalligisten FC Wegberg-Beeck. Am Sonntag haben die Roetgener beim Landesliganeuling, Eintracht Verlautenheide, Termin. In der abgelaufenen Meisterschaftsrunde konnten die Roetgener ihr Heimspiel gegen den Aufsteiger gewinnen, mussten aber in Verlautenheide eine Niederlage hinnehmen. Da die Schwarz-Roten in den Vorbereitungsspielen für einige positive Überraschungen sorgten, reisen sie mit ihrem neuen Trainer Philipp Dunkel nicht chancenlos in den Aachener Stadtteil.

Weitaus einfacher ist die Aufgabe für den Nordeifeler Bezirksligisten Germania Eicherscheid, der als haushoher Favorit zum C-Ligisten DJK Nütheim/Schleckheim reist. Da in der nächsten Runde mit Falke Bergrath oder dem SVS Merkstein eine weitere unterklassige Mannschaft wartet, sollten die Eicherscheider problemlos Runde drei erreichen.

Als klarer Favorit reist auch der TV Konzen am Sonntagmittag (Anstoß 13 Uhr) zum D-Ligisten Rhenania Rothe-Erde.

Mehr Probleme dürften da schon auf den TuS Mützenich warten, der zum B-Ligakonkurrenten der Staffel 1, VfJ Laurensberg, reist.

Eine spannende Aufgabe wartet auch auf den D-Ligisten Monschau/Imgenbroich, bei dem sich der klassenhöhere SC Setterich vorstellt.

Außer der Begegnung Rhenania Rothe-Erde gegen den TV Konzen werden alle Pokalspiele am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Die zweite Pokalrunde ist für Donnerstag, den 30. August terminiert.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten