Roetgen: Für Lisa ist die „44“ nach „The Biggest Loser“ plötzlich zu groß

Roetgen : Für Lisa ist die „44“ nach „The Biggest Loser“ plötzlich zu groß

Im ersten Moment dominierte die Enttäuschung — dann aber überwogen der Stolz über das Erreichte und der kämpferische Blick nach vorne: Die 22-jährige Studentin Lisa aus Roetgen ist bei der TV-Abnehmshow „The Biggest Loser“ kurz vor dem Finale ausgeschieden, durfte aber erhobenen Hauptes in die Eifel zurückkehren.

27,5 Kilogramm hat die junge Frau in 14 Wochen — davon acht Wochen im Trainingscamp in Andalusien und sechs Wochen zuhause — seit dem Staffelstart des SAT1-Formats abgenommen und damit ihr Gewicht von über 116 auf unter 90 Kilogramm reduziert.

In der Halbfinalsendung galt es sich zunächst nach acht aufregenden Camp-Wochen von den übrigen Kandidaten zu verabschieden. Lisa: „Ich habe mich sehr darauf gefreut, nach Hause zu kommen und meine Eltern und meine Hunde wiederzusehen.“ Auch Lisas Freundinnen weinten Wiedersehenstränen in der Eifel, wo die 22-Jährige dann beim Reiten gezeigt wurde: „Ich habe so schöne Momente auf dem Pferd erlebt. Es ist ein tolles Gefühl wieder reiten zu können.“ Wegen ihres Gewichts hatte die junge Frau zuvor nicht mehr reiten dürfen.

Dann wurde Lisa beim Shoppen mit ihren Freundinnen gezeigt und die junge Roetgenerin staunte: „Dass mir eine 44 zu groß ist, hätte ich selbst nicht gedacht. Das war ein tolles Gefühl.“ Auch beim Joggen mit ihren radelnden Eltern in Roetgen begleitete eine Kamera die 22-Jährige. „Seit ich bei ‚The Biggest Loser‘ dabei bin, sind wir viel aktiver und versuchen gemeinsam mehr Sport zu machen. Das wäre vorher gar nicht denkbar gewesen“, meinte Lisa, und ihre Mutter sagte: „Es ist toll, wie fit Lisa ist.“

Dann trafen die sechs Halbfinalisten sich in Kärnten wieder. Beim Im Umstyling erwartete sie ein neues Ich: neue Frisur, neue Kleidung, neues Make-up. Erst vor dem Spiegel mit den Trainern sahen sie ihr neues Ich, vom alten Ich sollten sie sich in Form einer Projektion verabschieden.

Auch Lisa war begeistert: „Mein altes Ich zu sehen war schockierend. So sah ich mal aus. Ich habe meinen Auftritt genossen. Alle waren total beeindruckt von mir. Das war Balsam für die Seele.“ Und ihr Trainer Ramin Abtin meinte: „Lisas Auftritt hat mich total gerührt. Endlich sieht sie so aus, wie sie sich es wünscht. Jetzt kann sie das Leben endlich so genießen, wie es eine 22-Jährige kann.“

Auf der Waage kommt das Aus

Nach diesen Glücksmomenten aber kam das Aus für Lisa. Auf der Waage mussten die Kandidaten beweisen, was sie zuhause geleistet hatten, und auch gegen den stärksten Web-Kandidat Christian antreten, der seit Beginn von „The Biggest Loser“ mit Unterstützung von Sophia Thiel zu Hause an seinem Übergewicht gearbeitet hatte.

Obwohl Lisa starke 9,4 Kilo verloren, ihr Gewicht nochmals von 98,5 auf 89,1 Kilo reduziert und somit insgesamt 27,5 Kilo (23,6 Prozent ihres Startgewichts von 116,6 kg) abgenommen hatte, war dies das schlechteste Ergebnis der Camp-Kandidaten. Und da auch der Web-Kandidat prozentual mehr abgespeckt hatte, schied Lisa aus. „Es war ein schwerer Schlag für mich, dass ich nicht dabei bin“, meinte die 22-Jährige, die dann aber kämpferisch nach vorne schaute: „Ich werde zuhause weitermachen und einen Bombenkörper haben.“

Für Lisa war „The Biggest Loser“ eine tolle Zeit, wie sie vor ihrem Abschied von Trainern und Mitkandidaten sagte: „Ohne Euch alle hätte ich es nie geschafft!“

(hes)