1. Lokales
  2. Eifel

Führerscheinprüfung für Kutschenfahrer in Eicherscheid

Führerscheinprüfung für Kutschenfahrer : Mit Bravour bestanden

Beim ehemaligen Vorsitzenden des RuFV Eicherscheid, Hans-Willi Schophoven, fand auch in diesem Herbst wieder ein Fahrkurs statt. Alle sechs Prüflinge bestanden mit Bravour. Es war ein harmonischer Lehrgang, der mit zwei zuverlässigen Gespannen absolviert wurde.

In der Klasse 5 nahmen Vater und Tochter (Ulrich und Jenny) Steinberg aus Eschweiler, Louisa Hellmann aus Roetgen und Jeff Malget aus Luxemburg teil und fuhren mit einem Zweispänner, bestehend aus einem Hackneywallach und einer Holsteinerstute. Diese vier Teilnehmer bestanden mit dem Fahrabzeichen auch die Prüfung zum Kutschenführerschein A, der sie nun noch besser ausweist, ein Gespann lenken zu können und vor allem nach neuesten Sicherheitsstandards an- und abspannen und durch den Straßenverkehr lenken zu können.

In der Klasse 3 wurden Guido Kreutz und Franz-Karl Boden geprüft. Sie fuhren einen Vierspänner mit holländischen Rappen. Hier testeten die Richter intensiv die beiden Fahrer auf ihre Fertigkeit an den Leinen und konnten nur Bestnoten vergeben.

Der RuFV Eicherscheid hat durch diesen Kurs wieder vier neue Vereinsmitglieder bekommen. Alle die sich fürs Kutschenfahren und einen Fahrlehrgang interessieren, können sich gerne an den RuFV wenden oder an Hans-Willi Schophoven direkt. Und wer vor der Kursteilnahme mal ein spannendes Fahrturnier erleben möchte, der darf sich den Termin 6. bis 8. September in den Kalender eintragen, denn dann veranstaltet der RuFV die NRW-Meisterschaften der Gespannfahrer, und zwar für Ein-, Zwei- und Vierspänner, Ponies und Großpferde und mit internationlen Fahrern am Start.