1. Lokales
  2. Eifel

Frühjahrskonzert der musiktreibenden Vereine aus Eicherscheid

Marschmusik sowie Klassiker aus Rock und Pop : Eicherscheider Frühjahrskonzert bietet das ganze Spektrum an Unterhaltungsmusik

Das gemeinsame Frühjahrskonzert der musiktreibenden Vereine Eicherscheids, das am Samstag, 11. Mai, um 19.30 Uhr in der Vereinshalle stattfindet, hat eine lange Tradition. Es ist ein musikalisches Zeugnis der freundschaftlichen Verbundenheit des Trommler- und Pfeiferkorps und des Musikvereins „Eifelklänge“.

Zunächst gehört den Trommlern und Pfeifern die Bühne. Etwa 40 Aktive der neuen Spielgemeinschaft aus Eicherscheid und Konzen stehen unter der Leitung von Herbert Schröder. Los geht es mit dem Florentiner Marsch. Es folgen russische Klänge, ehe das Trommler-Ensemble eine sehenswerte Showeinlage hinlegt. Afrikanische Sounds versprühen einen Hauch von Sommer, ehe das musikalische Potpourri mit dem Marsch „Unter dem Sternenbanner“ endet.

Unter der Leitung von Harry Schaeps werden die 45 Aktiven der Eifelklänge im zweiten Teil die ganze Breite eines Blasorchesters präsentieren. „The March from 1941“ läutet Teil zwei des Frühjahrskonzertes ein. Es folgen bekannte Melodien von „Simon & Garfunkel“ sowie ein Querschnitt aus den 1980er Jahren. Bei „Gabriel´s Oboe“ werden die Musikbegeisterten besonders aufmerksam hinhören, denn es ist von verschiedenen Solisten geprägt. Es folgen Klassiker von Karel Gott und Juan Esteban Aristizabal, ehe Freddie Mercury in „Queen Greatest Hits“ wieder aufersteht.

Das Eicherscheider Frühjahrskonzert endet dann mit einem Gemeinschaftsstück: Mit dem „Arosa-Marsch“ schuf Komponist Osca Tschuor ein Werk, das eine „Ohrwurm“-Wirkung hat.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Einlass ist ab 18.30 Uhr.