Nordeifel: Fronleichnamsfest gemeinsam am und auf dem Rursee feiern

Nordeifel: Fronleichnamsfest gemeinsam am und auf dem Rursee feiern

In diesem Jahr wird in der GdG Selige Helena Stollenwerk das Fronleichnamsfest am 31. Mai gemeinsam gefeiert. Anlass für die gemeinsame Feier ist der Besuch des Diözesanbischofs Dr. Helmut Dieser. Bischof Dieser wird die Prozession von und nach Einruhr begleiten sowie Hauptzelebrant und Festprediger im Pontifikalamt in Rurberg sein.

Bereits um 7.15 Uhr wird von der Pfarrkirche in Einruhr aus das Evangelienbuch in einer Prozession zum Schiff „Seensucht“ getragen, das um 7.30 Uhr nach Rurberg abfährt. Von Woffelsbach aus wird um 7.45 Uhr (Achtung: neue Abfahrtszeit) die „Stella Maris“ die Teilnehmer zur Festmesse nach Rurberg bringen. Auf beiden Schiffen werden Texte der Hl. Schrift vorgetragen

Das Pontifikalamt beginnt um 8.30 Uhr in Rurberg am Antoniushof nahe der Schiffsanlegestelle. Die Kirchenchöre der GdG Simmerath und verschiedene Musikvereine werden die Messe musikalisch gestalten. Alle Gläubigen der GdG und alle Gäste und Pilger von nah und fern sind zur Mitfeier eingeladen, besonders alle Kommunionkinder und Messdiener der GdG Simmerath sowie die Schützen des Gemeindeschützenverbandes, die Kevelaerbruderschaft, DLRG und die Heimbachbruderschaft Rollesbroich.

Alle Gruppen und Vereine, die sich bis jetzt noch nicht angemeldet haben, werden gebeten, sich bis spätestens eine Woche vor Fronleichnam im Pfarrbüro unter Telefon 02473/ 1257 anzumelden. Pastor Stoffels freut sich auf zahlreiche Teilnehmer, um ein frohes Fest des Glaubens zu feiern. Für die Schiffsprozession werden in diesem Jahr keine Gebühren erhoben.

Nach der Festmesse ziehen drei Sakramentsprozessionen aus: eine Fußprozession zur Pfarrkirche nach Rurberg, eine Schiffsprozession (Rursee) zur Wendelinuskapelle nach Woffelsbach und eine Schiffsprozession (Obersee) zur Pfarrkirche nach Einruhr.

Alle, die ein Boot auf dem See haben, sind eingeladen, mit ihrem Boot das Woffelsbacher Sakramentsschiff zu begleiten oder es in Spalier zu empfangen. In Woffelsbach werden die Begleitschiffe gesegnet. Motoren dürfen benutzt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten