Nordeifel: Fleißige Blutspender helfen Schülern

Nordeifel: Fleißige Blutspender helfen Schülern

Der Einklang von Geben und Nehmen bringt Segen! Getreu diesem Motto wandelte sich das DRK-Trainingscenter auf Simmeraths BGZ-Gelände am Montagnachmittag in einen urgemütlichen Frühlings-Biergarten.

Der Blutspendedienst des Roten Kreuzes ist, um Kranken und Verletzten helfen zu können, seinerseits auf die Hilfe Freiwilliger angewiesen. Und deshalb gibt Monschaus DRK-Ortsverein allen Grundschulen ebenfalls bereitwillig Hilfestellung.

Vorsitzender Helmut Etschenberg, sein Stellvertreter Helmut Breuer und beider Vorstandskollegium überreichten den Vertretern aller sieben Monschauer und Simmerather Grundschulen Schecks im Werte von jeweils 400 Euro. Diese Beträge sollen das Ehrenamt stärken und insbesondere die Übermittagsbetreuung finanzieren helfen. Etschenberg: „Unser Staat hat bekanntlich ein dramatisches Verschuldungsproblem.”

2010 beschloss Monschaus Ortsverein, für jede zu einem Spendentermin geopferte Halbliter-Blutkonserve einen Euro für soziale Projekte aufzubringen.

Diese Sammelaktion ergab im vergangen Jahr 2800 Euro. DRK-Blutspendenkoordinatorin Lucie Kell appellierte bei dieser Gelegenheit an die anwesenden Repräsentanten der Schul-Fördervereine, in ihren Familien wie Bekanntenkreisen kräftig die Werbetrommel für die gute und gemeinnützige Aktion „Blutspende” zu rühren: „Wir brauchen Erstspender so dringend wie nie, denn der Plasmabedarf steigt ständig.”

Mehr von Aachener Nachrichten