Roetgen: Festliches Programm zum Jubiläum: 35 Jahre Partnerschaft

Roetgen: Festliches Programm zum Jubiläum: 35 Jahre Partnerschaft

Fast vier Jahrzehnte ist es her, dass sich aus den ersten Kontakten von Nachwuchskickern aus Roetgen und der nordfranzösischen Stadt Wervicq-Sud eine damals noch nicht selbstverständliche Freundschaft über die Grenzen hinweg entwickelte. Die Initiative dazu ging von dem Roetgener Walter Braun, damals 2. Vorsitzender des FC 13, aus.

Beim Vorsitzenden des Wervicqer Fußballvereins, Jacques van den Neste, fand er ein offenes Ohr für seinen Wunsch nach einem Austausch von Jugendmannschaften.

Weil in der Folge auch die beiden Kommunen Interesse an freundschaftlichen Beziehungen zeigten, konnte 1974 in Wervicq-Sud und ein Jahr später auch in Roetgen eine offizielle, deutsch-französische Partnerschaft besiegelt werden.

Das 35-jährige Bestehen wird jetzt am Sonntag, 26. September, in Roetgen gefeiert. Walter Braun, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees von Beginn an, Bürgermeister Manfred Eis und Kämmerer Heinz Mertens, der seitens der Verwaltung Ansprechpartner in allen Fragen der Partnerschaft ist, haben für die rund 50 französischen Gäste, die zum Jubiläum erwartet werden, ein festliches Programm zusammengestellt. Dass Jacques van den Neste Anfang August im Alter von 82 Jahren verstorben ist, wirft einen kleinen Schatten auf die Feierlichkeiten.

Im Hinblick auf das fortgeschrittene Alter der meisten Beteiligten, aber auch aus finanziellen Gründen werden die früher üblichen zweitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten diesmal auf einen Tag beschränkt, erläutert Heinz Mertens. Nach der knapp 300 Kilometer langen Fahrt wird die Delegation aus Wervicq-Sud gegen 9.30 Uhr in Roetgen erwartet und mit einem Frühstück im evangelischen Gemeindehaus empfangen.

Die beiden Hauptveranstaltungen, zu denen jeder herzlich eingeladen ist, sind ein feierlicher Gottesdienst und ein Festakt.