Simmerath: Ferienspiele Simmerath unter dem Motto „Abenteuer Handwerk“

Simmerath : Ferienspiele Simmerath unter dem Motto „Abenteuer Handwerk“

„Abenteuer Handwerk“ — das ist das Motto der diesjährigen Ferienspiele des Bildungszentrums Simmerath. 35 Kinder aus der Städteregion Aachen befassen sich vier Tage lang mit verschiedenen handwerklichen Berufen und schnuppern Baustellen-Atmosphäre.

In den Berufen „Stuckateur“, „Maurer und Stahlbetonbauer“, „Straßenbauer“ und „Zimmerer“ konnten die Kinder in kleinen Gruppen jeden Tag eine andere Fachrichtung erkunden und spannende Bauprojekte angehen.

So baute man als Stuckateur Gipsfiguren und gezogene Stuckleisten, als Maurer Betonaccessoirs und Hocker. Die Straßenbauer konstruierten eine riesige Wasserrutsche, die in der Freizeitgestaltung der Kinder bei derzeit warmem Wetter optimal gebraucht werden kann. Die Gruppe der Zimmerer baute Vogelhäuser mit Schieferdach.

Profis an der Seite

In jeder Fachrichtung wurden die Kinder von einem Meister begleitet, der das Handwerk anschaulich erklärte und näherbrachte, so zum Beispiel Michael Philippart, der als Stuckateur den Kindern zur Seite stand. Dass den Kindern echte Profis zur Seite standen, sah man an den Ergebnissen der Arbeiten. „Das ist der qualitative Unterschied zu den anderen Ferienspielen. Die Kinder erleben, wie toll sie die ganzen Sachen machen können“, sagt Elmar Brandt, der in der Öffentlichkeitsarbeit der Handelskammer tätig ist.

„Toll ist, dass wir alle Sachen mit nach Hause nehmen können und jedes Jahr etwas anders ist“, sagt der zwölfjährige Noah Gschwandtner begeistert von den vergangenen vier Tagen.

Nicht nur die Wasserrutsche stand in der Freizeit zur Verfügung. Im großen Freizeitzentrum des BGZ konnte mit Betreuung von Pädagogen und Erziehern Fußball, Minigolf, Kicker und Tischtennis gespielt werden — für jeden war etwas dabei. „Wir helfen als Aufsicht, schlichten gegebenfalls kleinere Streitereien und bespaßen die Kinder in der Mittagspause. Die Meister sind ja schließlich nur für das handwerkliche da“, sagt die 24-jährige Pädagogin Sandra Trowartz.

Das Bildungszentrum BGZ Simmerath bietet für die Qualifizierung von Lehrlingen, und Fachhandwerkern sowie für Meisterschüler 180 Theorie- und 380 Werkstattplätze an. „Das Interesse am Handwerk soll den Kindern im Rahmen der Ferienspiele natürlich auch nahegebracht werden“, sagt Wilhelm Grafen, Geschäftsführer des Dezernats III.

Zusätzlich unterstützt werden die Ferienspiele, die nun zum sechsten Mal stattfanden, von sämtlichen Lieferanten, die das Material günstig zur Verfügung stellen und es ermöglichen, den Kostenbeitrag für die Eltern mit 40 Euro möglichst gering zu halten.

Grillfest mit Familien

Zum Abschluss der Ferienspiele fand am Freitag ein Grillfest statt, zu dem auch Geschwisterkinder und Eltern eingeladen wurden. Interessierte Eltern, denen das Gelände des BGZ bis dahin fremd war, konnten die verschiedenen Übungshallen der Lehrlinge besichtigen und nachverfolgen, was ihre Kinder eine Woche lang geleistet haben.

(alj)
Mehr von Aachener Nachrichten