Ferienfreizeit Monschau in den Herbstferien

Förderverein Ferienfreizeit Monschau : Kinder haben Spaß in den Herbstferien

Dieses Jahr startete die Ferienfreizeit des Fördervereins Ferienfreizeit Monschau in der ersten Herbstferienwoche für eine Woche bei sommerlichen Temperaturen. So konnten die 60 angemeldeten Kinder der ersten bis fünften Schulklasse das Außengelände des Sportparks in Konzen ausgiebig nutzen.

Beim Roller-, Einrad-, Waveboard- oder Skateboardfahren wurden erste Lernversuche gestartet oder das Gekonnte ausgebaut. Das Fußball- oder Basketballspielen sowie Gruppenspiele drinnen und draußen boten viele Möglichkeiten, Freundschaften zu festigen oder zu finden. Dies wird auch bei anderen Angeboten gefördert, wie beim Bauen mit Kapplasteinen, bei Rollenspielen im Verkleidungsraum, beim Malen und Basteln oder bei Brett- bzw. Gesellschaftsspielen. Jedes Kind konnte sich frei nach seinen Neigungen und Bedürfnissen seine Beschäftigungen aussuchen, stets begleitet und bei Bedarf unterstützt von acht jungen Ehrenamtlern im Alter zwischen 13 und 17 Jahren. Highlights waren in diesem Herbst wieder die Hüpfburg, der Besuch des Vennbads, der Ganztagsausflug zum Wildfreigehege Hellenthal sowie die Halloweenparty im neu erworbenen Partyzelt mit vielen Gruselgestalten.

Die pädagogische Leiterin, Marita Delvenne, unterstützt und vertreten durch Daniel Mertens, kann auf eine gelungene Woche zurückschauen. Bei der morgendlichen Besprechung mit allen Kindern und Betreuern hatten die Kinder die Möglichkeit Fragen zu stellen, Wünsche oder auch Unwohlsein zu äußern. Am Nachmittag fand täglich eine Teambesprechung statt. Beide Treffen ermöglichen es der Leitung, die angebotenen Aktivitäten immer wieder den Bedürfnissen der Kinder anzupassen und damit ein möglichst hohes Maß an Spaß und Zufriedenheit für jedes Kind, aber auch für das Team, zu erreichen.

Mehr von Aachener Nachrichten