Gegner FV Vaalserquartier: FC Roetgen vor dem nächsten Heimspiel hoch motiviert

Gegner FV Vaalserquartier : FC Roetgen vor dem nächsten Heimspiel hoch motiviert

Der Sturz des Tabellenführers ist verarbeitet. „Natürlich war das eine hoch emotionale Angelegenheit für uns“, jubelte FC Roetgens Trainer Philipp Dunkel auch am Dienstag innerlich noch ein bisschen. „Wir sind schon alle eine bisschen stolz“, bemerkte der Coach vor dem nächsten Spiel, das bereits am Mittwoch um 20 Uhr in Roetgen ausgetragen wird.

Der FV Vaalserquartier und Trainer Günter Mottè stellen sich dem Tabellensiebten aus Roetgen. Der FC könnte mit einem Erfolg über den Aufsteiger auf den fünften Rang vorrücken und somit den hohen Sieg über Brand nochmals veredeln.

Könnte beim FC so etwas wie der Schlendrian einkehren, weil man den Gegner nicht ernst genug nimmt? Philipp Dunkel verneint das ganz energisch. „Ich habe den Jungs schon im Montagstraining eindringlich gesagt, was ich von ihnen erwarte“, nannte der Coach dabei dann auch seine eigenen Erwartungen. Die da lauten, „wir gehen nun in ein ganz anderes Spiel“, mahnt er zur Vorsicht.

Der Trainer weiß aus vielen Gesprächen mit Kollegen und aus eigener Sicht, „Vaalserquartier steht in der Defensive sehr gut. Unter Umständen müssen wir sehr geduldig spielen, um zum Erfolg zu kommen“. Dies auch vor dem Hintergrund, dass der Roetgener Kader in personeller Hinsicht einige Fragezeichen aufwirft. Dunkel: „Alle Jungs bei uns haben mein Vertrauen.“

(mali)
Mehr von Aachener Nachrichten