Fest der Begegnung der Kirchengemeinden: Evangelische und katholische Christen feiern rund um St. Hubertus

Fest der Begegnung der Kirchengemeinden : Evangelische und katholische Christen feiern rund um St. Hubertus

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde Roetgen/Rott feiern seit vielen Jahrzehnten alle zwei Jahre gemeinsam ein ökumenisches Pfarrfest. In diesem Jahr wird auch wieder gemeinsam gefeiert, aber etwas anders.

Anstelle des sonst üblichen Pfarrfestes gibt es dieses Jahr ein Fest der Begegnung. Dabei soll die Kommunikation im Mittelpunkt stehen. In ungezwungener Atmosphäre soll es mehr Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Am Sonntag, 23. September, laden die katholische und evangelische Kirchengemeinde alle Interessierten zum ökumenischen Fest der Begegnung in und um die Kirche St. Hubertus ein. Begonnen wird um 9:30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst.

Anschließend steht auf dem Programm: Zusammensein, erzählen, sich austauschen, essen, trinken und Angebote wahr nehmen. Dies alles unter dem Motto „Wir teilen Mitgebrachtes und alle werden satt“.

Das Organisationsteam bittet daher zum Mitbring-Buffet etwas beizutragen. Mitgebracht werden können: kalte Speisen, Herzhaftes, Gebackenes, Gekochtes, Salate, Brot, Nachtisch, Kuchen. Alle mitgebrachten Speisen werden auf das Buffet gestellt, so wird eine große Tafel entstehen.

Jeder kann sich bedienen, und das Organisationsteam hofft, dass alle satt werden. So gibt es nicht nur das Kuchenbuffet, sondern auch ein Mittagsbuffet. Die Speisen müssen nicht bezahlt werden. Für Getränke, die man kaufen kann, ist gesorgt.

Unterhaltung für Kinder und Erwachsene ist beim Fest gleichfalls im Angebot. Dazu gehören Kirchturmbesteigung, gemeinsames Singen, Hüpfburg, Slackline, Bauklötze und malen. Freiwillige Spenden für entstandene Kosten und neues Geschirr werden gerne entgegengenommen.

(ho)
Mehr von Aachener Nachrichten