1. Lokales
  2. Eifel

Traktoren und Traditionen: „Ernte‐Tage“ im Freilichtmuseum

Traktoren und Traditionen : „Ernte‐Tage“ im Freilichtmuseum

Das Freilichtmuseum Kommern zeigt die Vielfalt bäuerlicher und handwerklicher Arbeit nach der Ernte, historische Traktoren und Kaltblüter in Aktion.

Im letzten Jahr musste die Großveranstaltung „Nach der Ernte“ ausfallen, und viele kleinere Vorführungen aus Handwerk und Hauswirtschaft fanden auf mehrere Tage verteilt statt. In diesem Jahr machen es die „3G“-Regeln möglich, die Veranstaltung in verkleinerter Variante am Wochenende 18. und 19. September, von 10 bis 18 Uhr, durchzuführen.

Ein abwechslungsreiches Programm ist geplant. So sind viele Tiere im Gelände des Museums unterwegs, der Dreschkasten wird betrieben, es wird Obst gedörrt, die Flachsdarre ist in Aktion und alte Handwerkskunst wird vorgeführt. Auch die beliebte Traktoren-Ausstellung wird wieder in der Baugruppe „Marktplatz Rheinland“ zu sehen sein.

Ein verkleinerter Bauernmarkt lockt mit allerlei Leckereien und die Hauswirtschafterinnen des Museums zeigen die Vielfalt traditioneller bäuerlicher Arbeit im Spätsommer. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Zu beachten ist, dass die neue Coronavirus-Schutzverordnung einen Besuch im Freilichtmuseum grundsätzlich nur ermöglicht, wenn die Besuchenden entweder geimpft, genesen oder getestet sind („3G“). Dies muss entsprechend nachgewiesen werden. Kinder im Schulalter können als Nachweis den Schülerausweis vorzeigen und gelten aufgrund der Schultestungen als getestet.

(red)