Roetgen: Erneut Stromausfall in Roetgen

Roetgen: Erneut Stromausfall in Roetgen

Bereits zum wiederholten Male innerhalb wenige Monate ist am Dienstagabend in Teilen von Roetgen der Strom ausgefallen. Nicht nur etliche Fußballfans werden sauer gewesen sein, auch im Saunadorf Roetgen-Therme war man wenig amüsiert.

Mit Taschenlampen und Kerzen wurden dort die Gäste aus den dunklen Saunen geholt, zahlreiche Essen mussten storniert werden, es gab Entschuldigungen, kostenlose Getränke und Freikarten fürs nächste Mal. „Dann wieder mit Strom”, wie einige Besucher witzelten.

Wie Edith Feuerborn, Pressesprecherin von RWE Rheinland Westfalen Netz in Düren, auf Anfrage erklärte, war die Ursache ein Kurzschluss in einem 20.000-Volt-Kabel in der Umspannanlage Lammersdorf, der im Bereich Schleebachtal/Buchenhain in Roetgen ausgelöst worden war und exakt um 20.03 Uhr 29 Ortsnetzstationen lahmgelegt hatte.

Durch Netzumschaltungen, so Edith Feuerborn weiter, gelang es, zwischen 21.06 und 21.58 Uhr wieder Strom in alle Steckdosen zu bekommen. Am Mittwoch wurden den ganze Tag über die beschädigten Kabelstücke ausgetauscht. Den wiederholten Stromausfall selbst wie auch die Konzentration auf Roetgen bezeichnete die Pressesprecherin als „Zufall”.