Simmerath: Elfjähriger büxt nach Köln aus

Simmerath: Elfjähriger büxt nach Köln aus

Ein vermisster elfjähriger Junge hat am Montag für mehrere Stunden nicht nur die Eltern, sondern auch die Polizei auf Trab gehalten.

Nach einem Streit hatte das Kind laut Polizeibericht mittags das Haus verlassen. Weil der Junge sich am Nachmittag nicht mehr meldete, erstattete die Mutter Vermisstenanzeige. Als mögliche Anlaufadressen keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des Elfjährigen ergaben, wurde im Bereich des Wohnortes in der Nähe des Rursees nach ihm gesucht.

Hundertschaft und Polizeihubschrauber waren schon auf dem Weg in Richtung Eifel, als sich der Vater meldete. Sein Sohn habe ihn angerufen, er sei am Kölner Hauptbahnhof. Dort nahm der Vater seinen Jungen schließlich in Empfang. Alle Suchmaßnahmen wurden sofort abgeblasen, die Hundertschaft konnte kehrt machen.

„Wie der Junge nach Köln gekommen ist, muss er seinen Eltern noch erklären”, so Polizeisprecher Paul Kemen abschließend.

Mehr von Aachener Nachrichten