1. Lokales
  2. Eifel

Wohnungen ausgekundschaftet: Einbrecher schlagen in Simmerath und Konzen zu

Wohnungen ausgekundschaftet : Einbrecher schlagen in Simmerath und Konzen zu

Eine Serie von drei Einbrüchen am Samstagnachmittag in Simmerath und Konzen beschäftigt die Polizei in der Nordeifel.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, sind unbekannte Täter in ein Reihenhaus an der Torfstraße in Simmerath eingebrochen und haben dort sämtliche Zimmer durchwühlt. Sie erbeuteten Bargeld und flüchteten.

An einem Einfamilienhaus Am Bruchgraben in Simmerath schlugen Einbrecher in der Zeit zwischen Samstag, 10.30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 9 Uhr, eine Fensterscheibe ein. Auch dort durchwühlten sie mehrere Zimmer. Was genau erbeutet wurde, stand am Montag noch nicht fest.

In Konzen stiegen Einbrecher am Samstag in der Zeit von 16.20 Uhr bis kurz nach 20 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus Im Krähwinkel ein. Die Alarmanlage ignorierten die Täter. Sie durchwühlten mehrere Zimmer und Schränke und entwendeten vor allem Familienschmuck.

An allen Tatorten haben die Ermittler der Polizei Spuren gesichert. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.
Nach Auskunft der Polizei sind sowohl in Simmerath als auch in Monschau die Zahlen von Wohnungseinbrüchen im Vergleich zum Vorjahr – im Zeitraum bis Mitte November – eher rückläufig. „Im Moment ziehen sie durch die Taten am Wochenende wieder an“, sagte Pressesprecher Paul Kemen.

In zwei der oben beschriebenen Fälle haben die Einbrecher die zum Teil relativ kurze Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt, um in deren Häuser einzubrechen. In einem Fall waren die Bewohner in Urlaub. „Das beweist, dass die Tatörtlichkeiten also genau ausbaldowert wurden.“

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, gerade in der dunklen Vorweihnachtszeit sensibel für das Thema Wohnungseinbrüche zu sein. Verdächtige Beobachtungen sollten bitte umgehend an die Notrufnummer „110“ gemeldet werden.

(red/pol)