Simmerath: Ein schneeweißes Auto auf dem Gabentisch

Simmerath: Ein schneeweißes Auto auf dem Gabentisch

Schneeweiß, elegant, viertürig und ganz neu auf dem Markt: Ein solches Geschenk wird beim glücklichen Gewinner Weihnachten 2012 sprichwörtlich auf dem Gabentisch liegen, vorausgesetzt, er beteiligt sich an der Weihnachtsaktion des Simmerather Gewerbevereins.

Zum 17. Mal findet diese Aktion jetzt statt, und zum 17. Mal lockt auch ein Auto als Hauptgewinn. Diesmal handelt es sich um einen Citroën C3. Das Sondermodell „Cool & Sound“ hat einen Wert von 14.000 Euro und verfügt über eine komfortable Ausstattung.

Zum vierten Mal bereits ist das Witzerather Autohaus Stephan Breuer Partner des Gewerbevereins Simmerath im Zuge der Weihnachtsverlosung, die als weitere Gewinne 20 Simmerather Geschenk-Karten im Wert von je 50 Euro bereithält.

„Diese Aktion nutzt sich einfach nicht ab, ganz im Gegenteil“, freute sich Gewerbevereins-Vorsitzender Michael Haas bei der Präsentation der Aktion. 77 Geschäfte beteiligen sich diesmal; das sind stolze zwei Drittel aller Mitgliedsbetriebe. Start der Aktion ist am kommenden Montag, 26. November; sie endet am 19. Dezember. Am Donnerstag, 20. Dezember, werden dann abends im Autohaus Breuer die Gewinner gezogen.

Nikolausaktion am 5. Dezember

Die Aktion funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Die beteiligten Geschäfte geben nach dem Einkauf Lose an die Kundschaft ab. Viele Kunden, weiß Michael Haas, warten gezielt mit ihren Weihnachtskäufen bis die Lose erhältlich sind.

Um die Kaufaktivitäten noch zu steigern, gibt es außerdem am 16. Dezember einen verkaufsoffenen Sonntag (12 bis 17 Uhr). An diesem Tag wie auch am Samstag zuvor (15. Dezember) ist in Simmerath der Weihnachtsmann mit seinem „dreirädrigen Schlitten“ unterwegs, der Überraschungen für Groß und Klein bereithält.

Dann gibt es als zusätzliche Attraktion noch die Weihnachtsstiefelaktion in Simmerath. Diese Aktion richtet sich an alle Kinder ab 12 Jahren. Diese brauchen lediglich am 5. Dezember einen leeren Stiefel mit Namen in die teilnehmenden Geschäfte (insgesamt sind es 34) zu bringen. Über Nacht füllt der Nikolaus dann den Stiefel mit Leckereien, der dann am nächsten Tag, dem Nikolaustag, wieder abgeholt werden kann. Als Erkennungszeichen muss der zweite zum Paar gehörende Stiefel mitgebracht werden.

(P. St.)
Mehr von Aachener Nachrichten