Simmerath: Eifelklinik: Neuer Chefarzt und dritter Schwerpunkt

Simmerath: Eifelklinik: Neuer Chefarzt und dritter Schwerpunkt

Mit Dr. Marc Niewiera stärkt die Eifelklinik ihre Kompetenz bei der Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Verdauungsorgane. Der Bauchschmerz ist eines der häufigsten Symptome, mit denen Patienten einen Arzt aufsuchen.

Da die Ursachen für Beschwerden im Verdauungsbereich jedoch unterschiedlichster Art sein können, steht oft die Frage im Raum, welcher Facharzt am besten zu konsultieren ist. Mit dem neuen Chefarzt für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie, Dr. Marc Niewiera, der zuvor acht Jahre in leitender Position im Marienhospital Aachen tätig war, und dem Chefarzt der Gastroenterologie Ingo Wolff entsteht an der Eifelklinik St. Brigida nun ein Zentrum für die Verdauungsorgane, in dem die internistischen und chirurgischen „Bauchspezialisten“ eng zusammenarbeiten.

Tatsächlich bedürfen Patienten mit akuten oder chronischen „Bauchschmerzen“ häufig der Fachkompetenz unterschiedlicher Abteilungen. Gerade bei komplexen Krankheitsbildern oder Bauchschmerzen mit unklarer Ursache ist es ratsam, sowohl Gastroenterologen als auch Chirurgen miteinzubeziehen.

Nach einer umfassenden Diagnostik mittels Endoskopie und Endosonographie („innerer“ Ultraschall) durch die Gastroenterologen können die Patienten mit einem großen Spektrum an konservativen Therapien sowie minimalinvasiven und offenen chirurgischen Verfahren behandelt und geheilt werden. „Eine gemeinsame Strategie kann lebensrettend sein“, bringt es der neue Chefarzt, Dr. Marc Niewiera, auf den Punkt.

„Nach dem Vorbild des Zentrums für orthopädische Chirurgie und des Zentrums für Venen und periphere Arterien wollen wir in Simmerath einen dritten Schwerpunktbereich herausbilden, der den Patienten alle Vorteile eines Zentrums bietet — in erster Linie aber die erstklassige medizinische Versorgung und Expertise aus einer Hand“, erklärt Eifelklinik-Geschäftsführer Dr. Benjamin Behar.

„Wir freuen uns sehr, dass wir dafür mit Dr. Niewiera einen derart renommierten und in der Region bekannten Allgemein- und Viszeralchirurgen gewinnen konnten“, so Dr. Behar weiter. Die chefärztliche Neubesetzung der Allgemein- und Viszeralchirurgie erfolgte pünktlich zum Jahresbeginn.

Bereits zum 1. Oktober erfolgte die chefärztliche Neubesetzung der Gastroenterologie mit Ingo Wolff. Hierdurch hat die Klinik für Innere Medizin eine deutliche Stärkung erfahren — bislang war der Fachbereich nur oberärztlich besetzt.

Mit dem Start von Dr. Marc Niewiera, der nach acht Jahren in leitender Position das Marienhospital in Aachen zum Ende des Jahres verlassen hat, steht der engen interdisziplinären Zusammenarbeit der Bauchspezialisten in Simmerath nichts mehr im Wege.

Zu einem gemeinsamen Vortrag der beiden Chefärzte mit einer Vorstellung des neuen Zentrums für die Verdauungsorgane lädt die Eifelklinik am Dienstag, 30. Januar, um 17.30 Uhr in den Tagungsraum im Erdgeschoss ein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr von Aachener Nachrichten