Nordeifel: Eifel bei der Tourismusbörse in Berlin

Nordeifel: Eifel bei der Tourismusbörse in Berlin

Der Nationalpark Eifel präsentiert sich und die Nationalpark-Region auch in seinem zehnten Jubiläumsjahr auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Nachhaltige Abenteuerreisen sind nach wie vor im Trend.

Das Nationalparkforstamt Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz hält mit und rührt neben den ganz Großen der Branche in der Halle für Adventure und Responsible Tourism (4.1) an ihrem Stand die Werbetrommel. Der attraktive Informationsstand hebt sich nicht nur durch seine repräsentative Größe von etwa 60 Quadratmetern, sondern auch durch seine rustikale und liebevolle Gestaltung ab. Besucher finden dort unter anderem einen Barfußpfad, ein Wildkatzen-Puzzle, ein Buchenblatt zum Entspannen sowie echte Ranger der Nationalparkverwaltung, die den Stand an fünf Tagen betreuen.

Sie bringen den Besuchern Angebote rund um das Großschutzgebiet mit, wie beispielsweise den abenteuerlichen Wildnis-Trail: Dieser 85 Kilometer lange Wanderweg durchquert den Nationalpark Eifel einmal der Länge nach und zeigt dabei die gesamte landschaftliche Vielfalt auf. Der Wildnis-Trail ist als Paket buchbar, inklusive Übernachtung bei eigens zertifizierten Nationalpark-Gastgebern, Rücktransport, Wanderbuch und Urkunde.

Auch informieren sie über das künftige Highlight zum Naturerleben für Gäste mit und ohne Behinderung: Im Sommer wird die Nationalparkverwaltung den Naturerkundungspfad „Wilder Weg“ als zweite Ausbaustufe des barrierefreien Naturerlebnisraums „Wilder Kermeter“ eröffnen.

Mehr von Aachener Nachrichten