Nordeifel: Eicherscheid II und Roetgen II prüfen Aufstiegsanwärter

Nordeifel : Eicherscheid II und Roetgen II prüfen Aufstiegsanwärter

Für die meisten Vereine der Aachener Kreisliga B2 ist die Saison gelaufen. Erfreulich aus Sicht der Nordeifelvertreter, dass der TuS Lammersdorf in souveräner Manier Meisterschaft und Aufstieg klar gemacht hat.

Weniger erfreulich ist, dass mit TuS Mützenich und der Germania Eicherscheid II noch zwei Teams um den Klassenerhalt bangen müssen. Wobei die Eicherscheider dem Saisonziel, bei drei direkten Absteigern, schon sehr nah sind. Etwas kritischer könnte es für die Blau-Weißen werden, wenn der Viertletzte in die Relegation muss. Das ist aber nur der Fall, wenn zwei Vereine aus dem Fußballkreis Aachen aus der Bezirksliga absteigen und nur ein Verein aus der Aachener A-Liga in die Bezirksliga aufsteigt. Hoffnung auf einen zweiten Aufsteiger aus der Aachener A-Liga braucht man sich in dieser Saison nicht zu machen, denn der A-Liga-Zweite liegt in der Quotientenregelung der neun Tabellenzweiten des Fußballverbands an letzter Stelle.

Durch den 3:1-Sieg am Dienstagabend in der Nachholpartie gegen Borussia Brand hat sich auch für den TuS Mützenich die Abstiegssituation entspannt. Vom ersten direkten Abstiegsplatz sind die Vennkicker vier Punkte entfernt, vom möglichen Abstiegsrelegationsplatz zwei. Bleibt es bei nur einem Aachener Absteiger aus der Bezirksliga, könnte der Tabellenzweite der B2 über ein Relegationsspiel noch aufsteigen. Aufstiegskandidaten sind die Sportfreunde Hehlrath, der VfR Forst und Borussia Brand.

Hehlrath und Forst sind am Sonntagmorgen in der Eifel zu Gast. Die Hehlrather stellen sich bei der Zweiten der Eicherscheider vor, die Forster sind bei der Zweiten des FC Roetgen zu Gast. Während es für die Roetgener nur noch um Tabellenkosmetik geht, brauchen die Teams aus Forst und Hehlrath die Zähler für die Aufstiegsrelegation.

Die Eicherscheider sollten punkten, um die Abstiegsrelegation zu vermeiden. Um sich weiter von den ungeliebten Rängen zu entfernen, sollten auch die Mützenicher weiter punkten, aber sie stehen vor der schweren Aufgabe beim FC Stolberg. Wichtig wäre für die Vennkicker auch noch, dass der TuS Lammersdorf in der Erfolgsspur bleibt und den Sieg beim SCB Laurenzberg einfährt. Sorglos können die Jungs der Konzener Zweiten zu Blau-Weiß Aachen reisen. Mit einem Sieg könnten die Konzener von Tabellenplatz acht am Ende träumen.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten