Nordeifel: Eicherscheid II holt sich drei wichtige Zähler

Nordeifel : Eicherscheid II holt sich drei wichtige Zähler

Nur strahlende Gesichter gab es am Donnerstag an der Eicherscheider Bachstraße, denn während die Abstiegskonkurrenten aus Eschweiler und Laurenzberg in den Nachholspielen der Aachener Kreisliga B2 leer ausgingen gewann die Zweite der Germania das Abstiegsendspiel gegen Grün-Weiß Mausbach mit 4:2.

Nach einer halben Stunde brachte Tobias Schmidt die Eicherscheider in Führung. Nils Faymonville erhöhte wenige Minuten später auf 2:0. Durch einen verwandelten Foulelfmeter kamen die Mausbacher noch vor dem Seitenwechsel zum Anschluss. Nach einer Stunde erhöhte Stefan Kwasnitza auf 3:1, jedoch konnten die Gäste umgehend verkürzen. In der 75. Minute setzte Nils Faymonville mit dem Treffer zum 4:2 den Schlusspunkt.

Abstiegsaspirant Rhenania Eschweiler hatte wahrscheinlich Angst vor einer Tracht Prügel bei Ligaprimus TuS Lammersdorf und sparte sich aufgrund personeller Probleme am Donnerstagabend die Reise in die Nordeifel. Die Partie wurde mit 2:0 für die Lammersdorfer gewertet.

Derby am Sonntag

Am Sonntag treffen der TuS Lammersdorf und die Zweite der Eicherscheider aufeinander. Nach den Punktgewinnen am Donnerstag können beide gelassen in das Derby gehen. Die Lammersdorfer sind auf dem Weg zur Meisterschaft nicht mehr aufzuhalten. Für die Eicherscheider rückt der Klassenerhalt immer näher.

Im Fokus des Abstiegskampfs steht aus Sicht der Nordeifelteams der TuS Mützenich, der nach dem Erfolg am vergangenen Spieltag gegen Rhenania Eschweiler und den Ergebnissen der Nachholspiele am Donnerstag den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen kann. Noch warten auf die Vennkicker acht Endspiele, in denen sie die nötigen Zähler holen können.

Am Sonntag reisen sie zum Tabellensechsten, Eintracht Kornelimünster, der zwar bescheiden in den zweiten Saisonabschnitt startete, zuletzt aber vier Siege in Folge landeten. Das Hinspiel, das Anfang April über die Bühne ging, gewann die Gruppe aus dem Münsterland 3:2. Im Rückspiel wollen die Nordeifeler den Spieß umdrehen und die Punkte aus dem Aachener Stadtteil entführen.

Nach dem Höhenflug in der Hinrunde hat die Zweite des FC Roetgen sich mit nur drei Siegen in den letzten zwölf Spielen schon gegen Ende der Hinrunde auf Talfahrt begeben und ist mittlerweile vom zweiten auf dem achten Tabellenplatz abgerutscht. Mit einem Sieg beim abstiegsbedrohten SCB Laurenzberg wollen die Schwarz-Roten wieder an bessere Zeiten anknüpfen.

Die Zweitvertretung des TV Konzen befand sich in den letzten Wochen auf der Achterbahn. Nach unerwarteten Siegen in Kornelimünster (6:2) und Borussia Brand (1:0) folgten unerwartete Pannen unter anderem in Mützenich (0:3) oder Hehlrath (1:7). Am Sonntagmorgen ist im Sportpark am Windrad der FC Stolberg gegen den die Konzener noch etwas gutzumachen haben, denn im Hinspiel mussten sie eine 2:8-Niederlage schlucken.

In der Dürener Kreisliga B3 benötigt die SG Vossenack/Hürtgen noch einige Zähler zum Klassenerhalt. Am Samstag stellt sich die SG Rurtal vor, die hat den Ligaverbleib zwar auch noch nicht klar gemacht, ist aber näher am Ziel Klassenerhalt als die Rureifeler. Nach drei Punkteteilungen in Folge gegen besser gestellte Mannschaften ist der SG Vossenack/Hürtgen durchaus ein Sieg zuzutrauen.