Ehrungen bei der St. Johannes Schützenbruderschaft in Simmerath

Jahreshauptversammlung in Simmerath : St. Johannes Schützenbruderschaft ehrt langjährige Mitglieder

Zur Jahreshauptversammlung der Simmerather St. Johannes Schützenbruderschaft begrüßte Vorsitzender Bruno Wilden 17 Mitglieder, darunter der amtierende Schützenkönig Jörg Weppner und der Roetgener Schützenkönig Thorsten Cosler.

Nach einem Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres, bei denen die Ausrichtung des Bezirksbundesfestes 2018 im Mittelpunkt stand, konnten die Kassiererin Margot Bengel über einen zufrieden stellenden Kassenbestand und Schießmeister Jörg Weppner über erfreuliche Schießsportergebnisse berichten.

Zeugwart Wolfgang Breuer blickte auf ein unverändertes Sachvermögen, welches sich in gutem Zustand befindet. Die Revisoren Christian Haas, Christel Leisten und Wolf Schneider berichteten von einer sauber geführten Vereinskasse, die keinerlei Grund zur Beanstandung zeigte.

Neben der besonders erwähnten Kassiererin dankten sie allen Vorstandsmitgliedern für die im letzten Jahr geleistete Arbeit, die meistens im „Verborgenen“ stattfindet. Auf Antrag der Kassenprüfer erteilte die Versammlung dem Gesamtvorstand einstimmig Entlastung.

Nach der Auszeichnung der Vereinsmeister 2018/2019 durch Schießmeister Jörg Weppner, die sich aus Jörg Weppner, Udo Kogel, Bruno Wilden und Christel Leisten zusammen setzten, konnte Vorsitzender Bruno Wilden drei Gründungsmitglieder der Bruderschaft für 60-jährige Vereinstreue mit einer Urkunde und einem angemessenen Geschenk ehren – es handelte sich um Hans-Jürgen Schneider und Wolf Schneider sowie Kurt Poschen, der sein Fernbleiben von der Versammlung entschuldigen musste.

Mehr von Aachener Nachrichten