Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des Monschau VdK

VdK Monschau : Zufriedenstellende Ergebnisse bei Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes (Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands) in Monschau wurden in diesem Jahr viele Ehrenabzeichen verliehen.

Über dreißig Mitglieder konnten bei der Jahreshauptversammlung begrüßt werden. Die Versammlung fand am Freitag, 29. März, im „Cafe am Roten Haus“ in Monschau statt.

Zunächst gedachte man den verstorbenen Mitgliedern des Ortsverbandes. Nachdem der stellvertretende Kreisvorsitzende Manfred Zender ein Grußwort des Verbandes überbracht hatte, folgten die Berichte der Schriftführerin, Elisabeth Els, über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr sowie der Kassenbericht der Kassiererin, Astrid Neuß, über die finanziellen Abläufe im letzten Geschäftsjahr. Da die beiden anwesenden Kassenprüferinnen eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten, wurde der Kassiererin und danach dem gesamten Vorstand Entlastung durch die Versammlung erteilt.

Im Anschluss daran folgte die Ehrungen einiger Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Ortsverband. Für 10- jährige Zugehörigkeit wurden Hermann Josef Breuer, Angela Förster und Wolfgang Sobek mit dem Treueabzeichen in Silber geehrt. Das Treueabzeichen in Gold für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Juliette lhrig. Unter dem Punkt Verschiedenes wurden zunächst mit Franz-Josef Kaulen, erster Vorsitzender des Vereins, und Ute Jakobs zwei Delegierte als Vertreter des Ortsverbandes gewählt.

Im Bezug auf die Betreuungsfahrt gab es eine Änderung. Auf Wunsch mehrerer Mitglieder wurde seitens des Vorstandes beschlossen, die Betreuungsfahrt in diesem Jahr nicht freitags, sondern an einem Samstag durchzuführen. Der Termin wurde auf Samstag, 31. August, festgelegt. Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr erfolgten, schloss der Vorsitzende die Versammlung um 19.45 Uhr und man ließ den Abend noch in gemütlicher Runde ausklingen.

Mehr von Aachener Nachrichten