Konzen: Eheleute spenden gemeinsam zum 250. Mal Blut

Konzen : Eheleute spenden gemeinsam zum 250. Mal Blut

Die Eheleute Rudolf und Marlies Huppertz haben am vergangenen Freitag jeweils ihre 125. Blutspende an das Deutsche Rote Kreuz (DRK) gespendet. Zahlreiche Gäste erschienen zu diesem Jubiläum. So auch die Blutspendenbeauftragte des DRK Simmerath-Monschau, Lucie Kell, und Städteregionsrat Helmut Etschenberg.

Auch für Georg Simon vom DRK war es das erste Mal, dass zwei Leute gemeinsam für so eine große Zahl an Spenden geehrt wurden. Doch auch die Zwei waren nicht immer gemeinsam da: Mal konnte der eine nicht, dann die andere wieder, und so hat es sich durch Zufall ergeben, dass beide gleichzeitig zu Jubilaren wurden.

Die Beiden haben insgesamt 130 Liter Blut gespendet, das entspricht circa der Füllung einer üblichen Badewanne. Eine beträchtliche Menge, wenn man bedenkt, dass die Spenden insgesamt eher zurückgehen. In Monschau und Simmerath sind die Spenden in den letzten Jahren allerdings sogar leicht gestiegen.

„Vielleicht fühlt man sich hier auf dem Land noch damit verbunden“, so Helmut Etschenberg. Bei Familie Huppertz ist dem auf jeden Fall so, denn die beiden Eheleute werden weiter spenden — und auch die Tochter engagiert sich dafür.

(ina)