Eifel: Ees im Finale der „Millionärsshow“

Eifel: Ees im Finale der „Millionärsshow“

Die TV-Show „Millionärswahl“ ist gnadenlos gefloppt, wurde zunächst halbiert und am Ende komplett aus dem Fernsehprogramm des Senders Pro Sieben gestrichen. Das Finale der Sendung wird am Samstag um 20.15 Uhr nur noch im Internet zu sehen sein.

Per Internetabstimmung müssen die Computer-Zuschauer dann bestimmen, wer der „erste demokratisch gewählte Millionär“ in Deutschland wird. Bis ins Finale geschafft hat es auch Eric Sell, Künstlername Ees, der im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Eifeler Reggae- und Ska-Band KTK und dem Titel „Nu Day“ monatelang in den belgischen DG-Charts vertreten war. Der Deutsch-Namibier konnte Internetnutzer und Fernsehzuschauer von seiner Idee überzeugen, den Großteil der Million in verschiedene Hilfsprojekte seines Geburtslandes Namibia zu investieren, falls er sie gewinnt.

Für eines der Projekte, das Straßenkinder-Hilfsprogramm „Namibia-Kids e.V.“, erhielt Ees jetzt übrigens auch Unterstützung von den Eifeler KTK-Kollegen: Die hatten bei einer öffentlichen Probe letzten Sommer in der Imgenbroicher Bodega einen Hut kreisen lassen und übergaben Ees jetzt 300 Euro für den guten Zweck.

Wer Ees Samstagabend unterstützen möchte, kann über die Internetseite www.prosieben.de per Telefonanruf, SMS oder Connect für ihn abstimmen. Die Telefonnummer und weitere Infos zur „Millionärswahl“ gibt es auch auf Ees‘ Facebookseite unter: www.facebook.com/eesmusic