1. Lokales
  2. Eifel

Drei Sprachen, ein Abitur

Drei Sprachen, ein Abitur

Kreis Aachen. Die Diskussion, ob die Einrichtung einer Internationale Schule für die Sekundarstufen I und II mit Begabtenförderung einher geht - wie CDU, UWG und Grüne meinen - oder eben nicht - was die SPD meint -, ist zunächst wohl nur ein Randaspekt.

rnarlteZe its ad nchso edi snEnekir,tn sdas nei ehcrsol trhtiSc mi anhRem erd ogeäneiStrdt mreilhsöcgeiwe htwivicerrlk edwnre a.nnk lsA tdrnoatS frü eeni olcesh lteIneatnaniro eluShc wird von red eeuKtalngvirwrs ads eraAhnce Ginmi-MhansaR-measuy ins uAeg rdatfnrsngeeiH.usgt sit, assd na dem mnmsGyuia enueÜnbrelgg ltngealets ewd,nre einne liaguneltnri eiwZg tzcniue,hinre der ads chets,eud ösfrheazsicn dnu niriehäedsclnde bArtui höemrtlig.c Die WUG ateth Agannf eds reJsah eine oainInteernatl uhlSec sla ngunrtFokliwetc des ezdirte npotebrre ce„nAehra osMld”el sin csGhärpe ghbearc.t ieB dieesm jkrtPeo rdeewn oresbensd wzghiseneisuebe ohhc gbeaetb reScülh na ehcss nderlsGnuhuc ni tdtSa ndu Kseri ceanhA öreg.derft