Rohren: Dorfmeister-Pokal wandert zum Team Rohren Ost

Rohren : Dorfmeister-Pokal wandert zum Team Rohren Ost

Ein neuer Austragungsmodus wurde beim Fußballturnier um die Rohrener Dorfmeisterschaft angewandt. Während im vergangenen Jahr noch sechs Mannschaften an dem Turnier teilnahmen, wurde diesmal das Turnier lediglich mit vier Teams durchgeführt. Der Wanderpokal ging an das Team Rohren Ost.

Nach den Partien gegen Rohren West (1:1), die Jugendgruppe (4:0) und die Auswärtigen Mitglieder (2:0) stand Rohren Ost, die Mannschaft, die sich aus den Straßen Retzstraße, Am Morje, Branderheid, Riehelskuhl, Burggasse und Markstockstraße zusammensetzte, als Sieger fest. Rohren West belegte den zweiten Platz nach den Partien gegen die Auswärtigen Mitglieder (0:0) und die Jugendgruppe (2:0). Die Auswärtigen Mitglieder besiegten die Jugendgruppe mit 2:0 und sicherten sich immerhin noch den dritten Platz.

Die fairen Partien standen unter der Leitung der Unparteiischen Christoph Brandenburg (Rohren) und Guido Braun (Höfen). Moderiert wurde die Veranstaltung in humorvoller Weise von Maik Gabbert, der von Marco und Stephan Volpatti unterstützt wurde.

Offene Vereinsmeisterschaften

Tags darauf wurden die Offenen Vereinsmeisterschaften der Leichtathletik der Altersklassen U14, U16 bis U 20, Männer, Frauen, Senioren und Seniorinnen im Dreikampf ausgetragen. Insgesamt nahmen 56 Kinder, Jugendliche und Erwachsene (davon 14 auswärtige Athletinnen und Athleten) an den Wettbewerben teil. Abteilungsleiterin Christiane Thelen zeigte sich mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden.

„Bei trockener Witterung wurden in den einzelnen Altersklassen sehr gute Ergebnisse erzielt. Ich danke denjenigen, die zu dem erfolgreichen Nachmittag beigetragen haben, aber insbesondere den Übungsleitern, die sich seit Ostern um das wöchentlich stattfindende Training gekümmert haben“, betonte sie.

Der letzte Tag des Rohrener Sportwochenendes stand zunächst im Zeichen der Ausfahrt des Fahrradtreffs. Beim traditionellen Preisskat setzte sich Andreas Hermanns vor Josef und Jan Förster durch.

Parallel stand das Fußballturnier der Bambini-Junioren-Mannschaften auf dem Programm. Nach spannenden Spielen setzte sich in der Gruppe der 2011 und früher geborenen Kinder die Mannschaft der Spielgemeinschaft Höfen/Kalterherberg/Rohren gegen den Jugendförderverein FC Eifel und den SV Nordeifel durch.

In der Gruppe der ab 2012 geborenen Kinder siegte die Spielgemeinschaft Monschau/Mützenich/Imgenbroich vor der Spielgemeinschaft Höfen/Kalterherberg/Rohren und dem Jugendförderverein FC Eifel.

Im Rahmen der Siegerehrung der Leichtathletik wurden die Leistungen der Wettkämpfe vom Samstag mit Urkunden gewürdigt. Beim für den Nachmittag angesetzten Meisterschaftsspiel zwischen den D-Junioren-Mannschaften der TuRa Monschau und Rhenania Richterich konnte sich die TuRa letztlich mit 3:1 durchsetzen.

Beim Spiel ohne Grenzen für Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren fand das Programm des Tages seinen finalen Höhepunkt, bevor das Sportwochenende bei bestem Wetter und in gemütlicher Atmosphäre seinen würdigen Ausklang fand.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten