Monschau: Dirigentenwechsel bei der Musikvereinigung Montjoie gut gemeistert

Monschau: Dirigentenwechsel bei der Musikvereinigung Montjoie gut gemeistert

Die Mitglieder der Musikvereinigung Montjoie trafen sich zur Mitgliederversammlung im Restaurant Flora.

Vorsitzender Hilmar Weber konnte dazu auch den Ortsvorsteher der Altstadt, Georg Kaulen, und die neue Dirigentin Gabriela Heinen begrüßen.

Der Rückblick auf das Jahr 2017 war von besonderen Ereignissen geprägt. Zum Jahresbeginn zeichnete sich ab, dass der langjährige Dirigent Jeff Krings seine Tätigkeit bei den Altstadt Musikanten aus persönlichen Gründen werde aufgeben müssen. Die Trennung wurde dann im März vollzogen und die Dirigentenstelle war zunächst vakant. Mit Kerstin Litt und Alain Flas wurde die Vakanz erfolgreich überbrückt. In dieser Zeit konnten die Musiker bei verschiedenen Anlässen mit stimmungsvoller Musik die Gäste unterhalten.

Kassenwart Peter Kaulard präsentierte der Versammlung eine gute Kassenlage. Auf der Einnahmenseite fielen der Verkaufserlös des Kalenders „Gruß aus Montjoie“, die Fördermitgliederbeiträge und die Honorare für verschiedene Auftritte auf.

Die Versammlung erteilte dem Kassenwart einstimmig Entlastung und dankte Manfred Brandenburg für sein überaus großes Engagement bei der Erstellung und dem Vertrieb des Kalenders. Manfred Brandenburg versprach, auch für das Jahr 2019 wieder einen Kalender mit besonderen Motiven zu präsentieren. Für den Vertrieb bat er um weitere Unterstützung.

Fördergeld ausgeschüttet

Die HGW-Stiftung „Jugend musiziert“ hat im Jahr 2017 nach vielen Jahren erstmals wieder Fördergelder an die Musikvereine in der Stadt Monschau ausgeschüttet. Hilmar Weber unterstrich das große Engagement des Fördergebers Hans Georg Weiss, der erkannt hatte, dass auch Musikvereine einer Förderung bedürfen. Er wünschte sich, dass diese Einstellung auch im Rat und in der Verwaltung der Stadt Monschau berücksichtigt wird.

Die diesjährige Monschau-Musikwoche findet vom 19. bis 21. Juli auf der Rurbrücke statt. Der Termin fällt erstmals in die Sommerferien. Die Verantwortlichen der Musikvereinigung wollen mit dieser Terminplanung nicht mit dem Spielplan der Fußballweltmeisterschaft kollidieren.

Nach wie vor hat die Musikvereinigung ihr Probelokal in der ehemaligen Hauptschule Monschau—Roetgen. Die Versammlung beschloss, die Erweiterung der Heizkapazität in diesem Jahr vorzunehmen.

Ortsvorsteher Georg Kaulen dankte den aktiven Mitgliedern der Musikvereinigung für ihren Einsatz bei allen weltlichen und kirchlichen Festen in der Altstadt. Er gab einen ersten Überblick auf die Veranstaltungen der Monscher Kermes. Für die Umzüge, berichtete er als Präsident der Bürgerschützen, soll es eine musikalische Unterstützung durch einen weiteren Musikverein geben.

Gerne würde die Musikvereinigung Montjoie neue aktive Mitglieder begrüßen und ausbilden. In der Versammlung wurde angemerkt, dass es durchaus musikinteressierte Jugendliche gibt, die sich jedoch eher einer der umliegenden Musikgruppen anschließen würden.

Mehr von Aachener Nachrichten