Nordeifel: Die Zweite Liga des FC Roetgen landet 8:0-Kantersieg

Nordeifel : Die Zweite Liga des FC Roetgen landet 8:0-Kantersieg

Nach zwei Spieltagen ist noch nicht viel passiert, aber in der Aachener Kreisliga B2 zeigen die Nordeifelteams Startprobleme. Einen Sieg landete nur die Zweite des FC Roetgen. In Mützenich, Konzen und Eicherscheid wartet man noch auf das erste Erfolgserlebnis.

Am ersten Spieltag verschenkte die Eicherscheider Zweite eine 3:0-Führung, am vergangenen Spieltag ließen sie im Derby gegen die Konzener Reserve in letzter Minute den Ausgleich durch Matthias Prickartz zu. „Nach der guten Leistung in der zweiten Halbzeit hatten die Konzener das 2:2 verdient. Wir können mit dem Auftakt nicht zufrieden sein“, sagte Germania-Trainer Michael Behrendt. „Nach der Steigerung in der zweiten Halbzeit war das Unentschieden verdient“, konstatierte Konzens Trainer Josef Schaaks. Paul Schneiders hatte die Konzener in der 20. Minute in Führung gebracht. Marcel Reinartz erzielte den Ausgleich. Marius Hermes sorgte für die erste Führung der Germania.

Der TuS Mützenich feierte einen gelungenen Start in die Begegnung gegen den SC Berger Preuß. Vollkommen verdient brachte Max David seine Farben in Führung. Die Gäste kamen zwar wenige Minuten später zum Ausgleich, jedoch bestimmten die Vennkicker weiterhin das Geschehen. „Wir waren in der ersten Halbzeit überlegen“, lobte TuS-Trainer Achim Sarlette. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Eschweiler Fusionsverein stärker und zog auf 4:1 davon. Simon Krebs konnte auf 2:4 verkürzen. Umgehend zogen die Gäste auf 2:5 davon, ehe Philipp Braun in der Nachspielzeit den 3:5-Endstand herstellte. „In der zweiten Halbzeit haben wir ganz schlecht gespielt und hatten nicht mehr als die Niederlage verdient“, sagte Sarlette.

Tageshöchstsieger des zweiten Spieltages wurde die Zweitvertretung des FC Roetgen, die gegen Liganeuling VfL Vichttal/Zweifall/Mausbach einen 8:0-Sieg landete. In der 7. Minute besorgte Fabian Feilen den Führungstreffer. Gegen die schwachen Gäste erhöhte Fatjon Fazlija Mitte der ersten Halbzeit auf 2:0. In der 56. und 59. Minute baute Matthias Onasch die Führung auf 4:0 aus. Thomas Fläschel traf zum 5:0. Christian Göttgens machte das halbe Dutzend voll. Mit den Toren zum 7:0 und 8:0 setzte Stefan Kruff den Schlusspunkt. Zufrieden war der Roetgener Trainer, Erich Bonkowski, trotz des Kantersieges aber nicht: „Auf diesen Sieg brauchen wir uns nichts einzubilden. Wir haben gegen einen ganz schwachen Gegner nicht gut gespielt, gegen den mussten wir eigentlich zweistellig gewinnen.“

Nach der unglücklichen Niederlage zum Saisonauftakt gegen Columbia Drove sammelte das Reserveteam der SG Vossenack/Hürtgen am Freitagabend durch das 1:1 beim SV Pingsheim den ersten Zähler ein. Niklas Cremer besorgte nach einer Viertelstunde die Führung für die Rureifeler. Erst in der letzten Minute kamen die Gastgeber mit Unterstützung der Spielgemeinschaft zum glücklichen Ausgleich.

„Hier war mehr möglich, wir haben fünf, sechs gute Torchancen liegen gelassen und einige gute Konterchancen zu unkonzentriert abgeschlossen“, sagte Spielertrainer Oliver Grunwald. Auf der anderen Seite ließ die SG kaum Möglichkeiten der harmlosen Gastgeber zu. Ärgerlich war für Oli Grunwald der Ausgleichstreffer. „Zuerst fabrizieren wir einen unnötigen Eckball, dann sind wir in der Abwehr auch noch unkonzentriert.“ Nach zwei Spieltagen fällt die Zwischenbilanz des Coachs etwas enttäuschend aus: „Wir müssten vier Punkte haben, unter dem Strich steht aber leider nur ein Zähler.“

Kreisliga C

Am Freitag machte das Flutlicht in Kalterherberg Ärger, so dass der erste Eifeler Lokalvergleich zwischen dem SVK und der SG Höfen/Rohren abgesagt werden musste. Am Donnerstagabend (Anstoß 19.30 Uhr) starten die beiden Kontrahenten einen nächsten Versuch.

(kk)