Nordeifel: Die tierische Eifel in Öl auf Leinwand gebannt

Nordeifel: Die tierische Eifel in Öl auf Leinwand gebannt

„Je weiter wir uns in das Zeitalter der Technik bewegen, umso mehr empfinden wir auf neue Weise die Notwendigkeit der Kunst in unserem Leben. Denn die Werke der Künstler gehören zu den letzten noch von Hand gemachten Dingen und wir haben gelernt, ihre Einmaligkeit zu schätzen.“ Das Zitat stammt von Jerrold Morris, einem Vertreter der modernen Kunst.

Die Zeit, in der wir leben, wird immer schnelllebiger und hektischer. Umso wichtiger ist es, einmal inne zu halten und zu entschleunigen. Vielleicht oder gerade darum liegt das Wandern durch die Natur wieder voll im Trend. Und wer das Wandern und die Natur mag, ist zumeist auch der Tier- und Landschaftsmalerei zugeneigt.

Ein Räuber macht Pause. So hat Udo Bongard eine Wildkatze festgehalten.

Diese ist so faszinierend, weil der Betrachter sie oft als Spiegel der Seele empfindet — facettenreich wie ein Spaziergang und vielfältig wie die Empfindungen in der freien Natur. Für den Maler Udo Bongard aus Steckenborn ist vor allem die Beobachtung heimischer Tiere interessant und spannend zugleich. Wenn man sich ruhig verhält, bieten sich vor allem früh morgens oder am späten Abend fast überall gute Gelegenheiten, diese zu beobachten. Greifvögel auf der Jagd, ein neugieriges Eichhörnchen, scheue Rehe, ein schlauer Fuchs oder schöne Singvögel sind nicht selten zu sehen. Diese wurden in all ihrer Farbenpracht naturgetreu mit Öl auf Leinwand/Holz festgehalten, und vermitteln dem Betrachter einen faszinierenden Einblick in die Tierwelt der Eifel.

Ausstellung in Halberstadt

Die bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten Gemälde bauen eine unterschwellige Spannung auf und man hört förmlich das raschelnde Gras, die Tritte im Schnee oder den Gesang der Vögel. Die Arbeiten beeindrucken durch ihre Authentizität und Genauigkeit genauso wie durch die attraktive und würdige Darstellung der Tiere und bringen auch immer wieder die Besitzer von „normalen“ Haustieren dazu, ihre Lieblinge in Öl verewigen lassen. Der Tiermaler aus Steckenborn präsentierte in diesem Jahr zum ersten Mal seine Arbeiten auf der MoVo in Halberstadt. Bei dieser Ausstellung in der Nähe von Goslar zeigen die 60 besten deutschen Tiermaler ihre modernen Vogelbilder.

Geschärfter Blick

Über ein Auswahlverfahren wurden von einer Fachjury (unter anderem Professoren für Ornithologie und Kunstexperten) die Teilnehmer ermittelt. An dieser Ausstellung nehmen national und international bekannte Tiermaler wie Eugen Kisselmann, Bernd Pöppelmann, Bernd Hanrath, Burkard Niebert, Harro Mass usw. teil und es ist für den Maler aus der Eifel eine besondere Auszeichnung, dort mit den Koryphäen der deutschen Tiermaler ausstellen zu können. Nach Roetgen, dem Tor zur Eifel, passen die Tiergemälde von Udo Bongard thematisch hervorragend. Denn so kann man das gerade Erlebte noch einmal im Anschluss an eine Wanderung in der Ausstellung Revue passieren lassen. Oder mit geschärftem Blick für die Schönheit der Natur nach dem Besuch der Ausstellung die Landschaft und ihre Tierwelt genießen.

Die Ausstellung in Roetgen an der Bundesstraße 34 ist am 12., 13., 19. und 20. Oktober von 11 bis 18 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei.